Dapd Holding benennt sich um in HQTA

Publishing Goodbye dapd: Die Medien-Holding der Investoren Peter Löw und Martin Vorderwülbecke benennt sich um in HQTA AG. Dies teilte Pressesprecher Tobias Lobe den Mitarbeitern in einer E-Mail mit, die auch MEEDIA vorliegt. Die Umbenennung geschehe "auf Wunsch der Investoren". Grund: Die Marke dapd sei mit der Nachrichtenagentur dapd verknüpft. Und die ist bekanntermaßen zahlungsunfähig. Zudem scheidet Vorderwülbecke als Vorstand aus.

Werbeanzeige

Die HQTA AG sucht per Stellenausschreibung nach einem Bilanzbuchhalter. Der Sitz der Holding ist München. Offenbar wollen die Eigentümer Verwechslungen zwischen den profitablen Unternehmungen der Holding und der insolventen Nachrichtenagentur vermeiden. Für die werden derzeit neue Investoren gesucht. Vor zwei Wochen mussten für acht Tochterunternehmen der Holding Anträge auf Eröffnung von Insolvenzverfahren gestellt werden.
Zu HQTA gehören jetzt unter anderen ddp images, ddp direct, spot on news und Airmotion.
Nachfolger von Vorderwülbecke im Vorstand ist Caspar Schilgen. Er war bisher Leiter Business Development in der dapd Holding und gilt als rechte Hand von Peter Löw. Weitere Vorstände sind Enno Bernzen und Leonard Reznicek. Der ist allerdings nach MEEDIA-Informationen bereits im Frühsommer aus dem operativen Geschäft als Finanzvorstand ausgeschieden und nur noch nominell in dieser Funktion. Offiziell ist er mit einem "Sonderprojekt" betraut.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige