„Frischer Wind“: Produzenten wollen RTL-Drittesendelizenz

Fernsehen Die Liste wird immer länger: Nun haben sich auch die drei unabhängigen TV-Produzenten Fernsehbüro (Berlin), Taglicht Media (Köln) und Eco Media (Hamburg) um eine Drittsendelizenz für RTL beworben. Die Produzenten – Taglicht will Hauptlizenznehmer werden – wollen u.a. "interaktive Wissensformate" und eine "investigative Reportersendung" zeigen.

Werbeanzeige

Um die Drittesendelizenz bewerben sich mittlerweile knapp 20 Produzenten. Sie ist von der Niedersächsischen Landesmedienanstalt ab dem 1. Juli 2013 ausgeschrieben und gilt für fünf Jahre. Die drei Produzenten, die sich nun zusammengefunden haben, wollen nach eigener Aussage "frischen Wind ins RTL-Programm bringen".

Bisher haben die Produzenten DCTP von Alexander Kluge und AZ Media (gehört zur Mediengruppe Madsack) die Sendeplätze bespielt. Das soll sich nun im Sinne der Vielfalt ändern, heißt es bei den Mitbewerbern. Zu denen gehören u.a. auch Stefan Aust, Burdas Focus TV und diverse andere namhafte TV-Produzenten. Eine Entscheidung wird um den Jahreswechsel erwartet. 

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige