Google plant Vergleichsportal für Versicherungen

Publishing Einem Bericht der Financial Times Deutschland (FTD) zufolge prüft Google derzeit die Chancen für ein eigenes Vergleichsportal für Automobilversicherungen in Deutschland. Demnach führt der US-Konzern derzeit Gespräche mit deutschen Versicherern. Dabei soll es um die Frage gehen, ob diese ihre Tarife in einem Google-Portal listen lassen würden. Eine offizielle Bestätigung von Google oder den Versicherern gibt es nicht.

Werbeanzeige

Für ein Vergleichs-Portal von Google gibt es bereits ein Vorbild: In Großbritannien gehört dem Suchmaschinen-Konzern das Portal Beatthatquote.com. 2011 kauften die Amerikaner die Seite für 38 Millionen Pfund. Seitdem taucht es bei Websuchen nach Autoversicherungen prominent über den Suchergebnissen als "sponsored link" auf. Ähnlich geht Google in den USA auch im Fall eines Reisevergleichsportals vor.
Sollte Google tatsächlich eine eigene Versicherungs-Vergleichsseite für Deutschland eröffnen, würden die zur Zeit florierende Vergleichsportale es mit starker Konkurrenz zu tun haben. Gleichwohl wird sich Google den Schritt wohl überlegen. Die Vergleichsportale gehören auch zu den treusten Werbekunden, wie die FTD berichtet. Pro Klick auf eine Anzeige in diesem Segment kassiert Google zwischen sechs und fünfzehn Euro.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige