Beer wird Chefredakteur beim Kicker

Publishing Der Kicker hat in Zukunft zwei Chefredakteure. Neben Klaus Smentek soll nun auch Jean-Julien Beer das Magazin leiten. Beer ist bereits seit 2001 als Autor für die Nürnberger aktiv. 2009 wechselte er vom Kölner Express auf die Position des stellvertretenden Chefredakteurs beim Kicker. In seiner neuen Rolle soll er vor allem die Markenführung und den operativen Bereich des Sportmagazins und der Fußball-Sonderhefte weiterentwickeln.

Werbeanzeige

Klaus Smentek soll in der neuen Doppelspitze mehr Zeit bekommen, um den Ausbau der Kicker Editionen voranzutreiben. Außerdem soll der bisherige alleinige Chefredakteur die Weiterentwicklung der Produkte für weitere Sportarten abseits des Fußballs verantworten.
Darüber hinaus wird Rainer Franzke stärker in die Zentralredaktion in Nürnberg eingebunden. Franzke ist Mitglied der Chefredaktion und soll ab sofort die redaktionellen Strukturen und Prozesse optimieren. Der Olympia-Verlag verspricht sicht durch diese Maßnahmen mehr Zukunftsfähigkeit und einen besseren Ausbau des Kicker.
Die Auflage des Kicker ist in den vergangenen drei Jahren, seit Klaus Smentek die Chefredaktion von Rainer Holzschuh übernahm, leicht zurück gegangen. Lag die verkaufte Auflage im zweiten Quartal 2009 noch bei 218.299 Exemplaren am Montag und 191.546 am Donnerstag, verkaufte der Verlag im zweiten Quartal 2012 nur noch 201.616 Ausgaben am Montag und 172.368 Hefte am Donnerstag.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige