Abendblatt.de startet Straßenratgeber

Publishing Innovative Projekte, gerade von Regional-Zeitungen, sucht man im deutschen Web vergeblich. Das Hamburger Abendblatt sorgt für eine angenehme Ausnahme. So starten die Hanseaten bald ihren neuen Straßenratgeber. Dazu haben 150 Redakteure und Reporter zwei Monate lang rund 8100 Straßen katalogisiert, fotografiert und nach zehn verschiedenen Kriterien wie Wohnqualität, Lärm, Grünflächen und Einkaufsmöglichkeiten bewertet. Ab November sollen sich die Bewertungen online abrufen lassen.

Werbeanzeige

Innovative Projekte, gerade von Regional-Zeitungen, sucht man im deutschen Web vergeblich. Das Hamburger Abendblatt sorgt für eine angenehme Ausnahme. So starten die Hanseaten bald ihren neuen Straßenratgeber. Dazu haben 150 Redakteure und Reporter zwei Monate lang rund 8100 Straßen katalogisiert, fotografiert und nach zehn verschiedenen Kriterien wie Wohnqualität, Lärm, Grünflächen und Einkaufsmöglichkeiten bewertet. Ab November sollen sich die Bewertungen online abrufen lassen.

Das Projekt ähnelt in seiner Basis-Version den Hotelbewertungsportalen. Wie auch bei holidaycheck & Co. können die Nutzer dann auch die einzelnen Straßen mitbewerten.

„Mit dem Straßenratgeber gehen wir den nächsten Schritt unserer noch stärkeren Konzentration auf Hamburg und lokale Inhalte. Unsere Reporter haben bei ihrer Recherche viele Ideen für neue Geschichten mitgebracht“, sagt Chefredakteur sagt Lars Haider. „In den nächsten Monaten finden unsere Leser deshalb neben der Bewertung auch Nachrichten rund um Hamburgs Straßen auf abendblatt.de. Ziel ist es mittelfristig, dass Leser über die Eingabe eines Straßennamens auf abendblatt.de alles Wichtige aus der gewünschten Umgebung erfahren".

Spätestens wenn diese Ausbaustufe erreicht ist, wandelt sich der Straßenratgeber des Hamburger Abendblattes zu einem ernsthaften Qype-Konkurrenten. Nach Meinung von Haider soll der neue Ratgeber jedoch „insbesondere all denen helfen, die in Hamburg eine Wohnung oder ein Haus suchen. Bei uns erfahren sie alles, was sie über das jeweilige Umfeld wissen müssen."

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige