„Supertalent“ siegt knapp gegen ARD & ZDF

Fernsehen Nach der am vergangenen Samstag durch "Wetten, dass..?" verursachten Quotendelle konnte sich RTLs "Supertalent" diesmal wieder deutlich erholen. Die Show sprang zwar nicht auf ehemalige Spitzenwerte, mit 5,45 Mio. Sehern und 3,08 Mio. 14- bis 49-Jährige holte sie sich aber einen Doppelsieg. Im Gesamtpublikum gewann "Das Supertalent" aber nur hauchdünn: "Das Herbstfest der Volksmusik" sahen 5,43 Mio., ZDF-Krimi "Ein starkes Team" 5,36 Mio. Bei ProSieben überzeugte Raabs "Stock Car Crash Challenge".

Werbeanzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. RTL, ARD und ZDF fast gleichauf
Die 20.15-Uhr-Programme der drei großen Sender lagen also fast gleichauf. Mit 5,45 Mio., 5,43 Mio. und 5,36 Mio. Zuschauern sind die Unterschiede zwischen RTLs "Supertalent", dem "Herbstfest der Überraschungen" im Ersten und dem ZDF-Krimi "Ein starkes Team" kaum messbar. Wenn in drei Tagen die endgültigen Samstags-Zahlen inklusive Aufnahmen, etc. vorliegen, könnte sich die Reihenfolge unter den drei Programmen sogar noch einmal ändern. Den höchsten Marktanteil erzielte auf jeden Fall "Das Herbstfest der Überraschungen" – wegen der gegenüber RTL und ZDF deutlich längeren Sendezeit.

2. Stärkste "Stock Car Crash Challenge" seit 2009
Zwar gewann "Das Supertalent" im jungen Publikum mit deutlich größerem Vorsprung als insgesamt, aber dennoch hielt sich Stefan Raabs "TV total Stock Car Crash Challenge" sehr gut. So gut, dass die Zahlen aus 2010 und 2011 sogar übertroffen wurden. 1,63 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen das Spektakel – ein Marktanteil von 17,8%. Mehr junge Zuschauer begrüßte die Show zuletzt 2009 – damals sogar mehr als 2 Mio. In den Tages-Charts belegt die Sendung Platz 3, geschlagen nur vom RTL-Duo "Supertalent" (3,08 Mio. / 27,3%) und "Cindy aus Marzahn & Die jungen Wilden" (1,98 Mio. / 19,5%).

3. Sat.1 punktet mit "Drachenzähmen", kabel eins mit "Navy CIS"
Auch abseits der Shows gab es im jungen Publikum starke Zahlen. So lockte Sat.1 mit der Animationsfilm-Free-TV-Premiere "Drachenzähmen leicht gemacht" immerhin 1,58 Mio. 14- bis 49-Jährige – Platz 4 und ein Marktanteil von 14,0%. kabel eins schaffte mit seiner Hitserie "Navy CIS" fast den Sprung in die Top Ten. Nach soliden 640.000 und 5,9% für die 20.15-Uhr-Folge verbesserte sich die 21.15-Uhr-Episode auf 780.000 und 6,6% und die Folge um 22.15 Uhr schließlich auf 850.000 14- bis 49-Jährige und 8,0%.

4. RTL II und Vox enttäuschen in der Prime Time
Keine Chance auf vordere Plätze hatten hingegen Vox und RTL II. Vox belegt mit der "großen Samstags-Dokumentation" zum Thema "Das Geheimnis der Liebe – Was Paare zusammenhält" nur Platz 33 der Samstags-Charts, das stärkste RTL-II-Programm des Tages, die "RTL II News" folgen gar nur auf Rang 67. Für die Vox-Doku entschieden sich 580.000 14- bis 49-Jährige, der Marktanteil lag mit 5,9% klar unter dem 12-Monats-Durchschnitt des Senders (7,4%). Bei RTL II lief es in der Prime Time erneut richtig bitter: Das Billig-Serien-Trio "Die Zollfahnder", "Zugriff" und "Die Autoeintreiber" landete im Korridor von 330.000 bis 360.000 jungen Zuschauern und erreichte damit katastrophale Marktanteile von 2,9% bis 3,2%.

5. NDR und WDR knacken mehrfach die Mio.-Marke
Die stärksten Sender abseits der großen Acht waren am Samstag ganz klar das NDR Fernsehen und das WDR Fernsehen. Insgesamt fünf Programme des Duos schafften im Gesamtpublikum den Sprung über die Mio.-Marke. Am besten schnitt dabei "NDR regional" um 19.30 Uhr ab: 1,32 Mio. Seher reichen für Platz 40 der Tages-Charts und einen hervorragenden Marktanteil von 5,6%. Die 20-Uhr-"Tagesschau" sahen im Anschluss 1,02 Mio. (3,9%). Im WDR kam die "Lokalzeit" um 19.30 Uhr auf 1,26 Mio. Seher und 5,4%, die "Tagesschau" danach auf 1,04 Mio. und 3,9%. Richtig gute Werte von 1,11 Mio. und 3,8% erzielte dort zudem um 21.45 Uhr "Stratmanns – Jupps Kneipentheater im Pott".

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige