Apple zahlt Lizenzgebühr an Schweizer Bahn

Publishing Die Schweizerischen Bundesbahnen und Apple haben sich auf eine Lizenzvereinbarung im Hinblick auf die Nutzung des Designs der klassische Schweizer Bahnhofsuhr geeinigt. Das gab der Verkehrsbetrieb heute bekannt. Demnach darf Apple das Aussehen weiter auf Geräten wie dem iPad und dem iPhone verwenden. Über die Höhe der Lizenzgebühr sowie weitere Einzelheiten wurde der Mitteilung zufolge Stillschweigen vereinbart.

Werbeanzeige

Hintergrund: Die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) sahen vergangenen Monat ihre Marken- und Urheberrechte am Design der traditionellen Schweizer Bahnhofsuhr verletzt. Apple hatte für seine "Uhren"-Anwendung das Aussehen dieser imitiert, die Schweizer jedoch vorher nicht um Erlaubnis gebeten. Die SBB forderten daraufhin "finanzielle Abgeltung". Eine gerichtliche Auseinandersetzung gab es jedoch nicht.
Das Design der Bahnhofsuhr stammt aus dem Jahr 1944. Die SBB bezeichnen es in der Mitteilung zur Lizenzvereinbarung "eine Design-Ikone, die offenkundig auch im digitalen Zeitalter gut ankommt."

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige