Achtungserfolg für Peter Kloeppel

Fernsehen Seriöse Dokus und Reportagen gibt es nicht allzu oft in der RTL-Prime-Time. Zuletzt räumte man Günter Wallraff einen prominenten Sendeplatz frei - und am Mittwoch wieder einmal Peter Kloeppel. In "Armes Deutschland, reiches Deutschland" war er "unterwegs in einem Land der Gegensätze". Und das durchaus mit Erfolg: Zwar blieben die Marktanteile mit 11,6% (Gesamt) und 15,1% (14-49) leicht unter dem RTL-Normalniveau, doch 1,75 Mio. 14- bis 49-Jährige reichen für Platz 1 der Prime-Time-Charts.

Werbeanzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. Peter-Kloeppel-Reportage holt den Prime-Time-Sieg
Wie gesagt: Mit 15,1% blieb "Armes Deutschland, reiches Deutschland" unter dem RTL-12-Monats-Durchschnitt, der aktuell bei 16,7% liegt. Für eine solche Reportage ist das aber durchaus ein Achtungserfolg. Und: Mit 1,75 Mio. 14- bis 49-Jährigen gewann Peter Kloeppel sogar die Prime-Time-Tageswertung vor der kompletten Konkurrenz. Nur die Vorabend-Doku-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" hatte am Mittwoch mehr junge Zuschauer (1,80 Mio. / 18,9%). "Christopher Posch – Ich kämpfe für Ihr Recht!" blieb um 20.15 Uhr mit 1,42 Mio. und 12,2% hingegen sehr blass – hier gewann Peter Kloeppel im direkten Anschluss sogar zahlreiche Zuschauer hinzu.

2. Sat.1 geht mit den "Säulen der Erde" unter, ProSieben-Serien solide
Eine völlige Katastrophe sind die Prime-Time-Zahlen von Sat.1: Die Wiederholung der "Säulen der Erde" lockten dort kaum noch jemanden hinter dem Ofen hervor. Der Auftakt des Vierteilers, der bei der Erstausstrahlung im November 2010 noch 8,17 Mio. Zuschauer begeistert hatte, darunter sage und schreibe 4,00 Mío. 14- bis 49-Jährige, kam diesmal nur auf desaströse Werte von 1,93 Mio. (6,8%), bzw. 750.000 (6,6%). Für ProSieben lief es zumindest solide: "Grey’s Anatomy" kam mit der ersten neuen Folge um 20.15 Uhr auf 1,35 Mio. und 11,6%, "New Girl" danach mit 1,33 Mio. auf 11,0%, "How I met your Mother" auf die besten Prime-Time-Werte von 1,41 Mio. und 12,7% und "Suburgatory" schließlich auf 1,06 Mio. und 11,1%.

3. "Aktenzeichen XY" bärenstark, "Garmisch-Cops" starten stark
Das ZDF-Kriminalmagazin "Aktenzeichen XY… ungelöst" bleibt auch nach 45 Jahren ein absoluter Publikumsrenner. Mit 5,74 Mio. Zuschauern und grandiosen 19,0% gewann es die Gesamtpublikumswertung mit deutlichem Vorsprung, im jungen Publikum kletterte es mit 1,69 Mio. jungen Zuschauern und ebenfalls grandiosen 14,3% bis auf Platz 3 der Charts. Das war aber nicht der einzige Erfolg des ZDF am Mittwoch: Um 19.25 Uhr war schon die neue Krimiserie "Die Garmisch-Cops" mit tollen Zahlen von 4,37 Mio. und 16,5% gestartet – Platz 2 im Gesamtpublikum. Und auch lief es bei den 14- bis 49-Jährigen recht gut: 780.000 reichen immerhin für 8,4%. Die ARD kam um 20.15 Uhr mit dem "Jahr des Drachen" unterdessen auf zumindest ordentliche Zahlen: 4,12 Mio. (13,6%) sahen insgesamt zu, darunter 830.000 14- bis 49-Jährige (7,0%).

4. Super RTLs "Once upon a Time" weiter stark, aber klar hinter Vox & Co.
Die US-Fantasyserie "Once upon a Time" bleibt für Super RTL ein großer Erfolg: 520.000 14- bis 49-Jährige bescherten ihr diesmal 4,5%, der 12-Monats-Durchschnitt von Super RTL liegt mit 2,3% in etwa bei der Hälfte. Gegen Vox, RTL II und kabel eins kam die Serie diesmal trotzdem nicht an: Für "Rizzoli & Isles" entschieden sich bei Vox 1,10 Mio. (9,5%), für "The Closer" danach 1,04 Mio. (8,8%). RTL II lockte mit den "Guinness World Records" 790.000 (6,9%) und kabel eins mit "Klick" sogar 890.000 (7,7%).

5. 13th Street dominiert die Pay-TV-Charts
Eindrucksvolles Ergebnis im Ranking der zuschauerstärksten Pay-TV-Programme: Die Tabelle, in der abseits vom Sky-Sport oft 13th Street und Syfy das Rennen machen, besteht diesmal auf den Plätzen 1 bis 5 ausschließlich aus 13th-Street-Serien: "Navy CIS" sahen um 20.15 Uhr und um 21 Uhr immerhin 140.000 Leute (gute Marktanteile von 0,5% und 0,4%), "Navy CIS: L.A." lockte danach mit zwei Episoden 100.000 und 90.000 Serienfans (ebenfalls 0,4% und 0,5%) und "Criminal Minds" lief um 23.30 Uhr dann sogar wieder bei 110.000 Leuten (1,0%). Auch auf den Rängen 8 und 10 finden sich noch 13th-Street-Serien, stärkstes Programm der Sky-Sender war am Mittwoch die TV-Premiere von "Step Up 3" auf Sky Cinema: 60.000 Seher (0,2%) reichen für Rang 7 der Pay-TV-Charts.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige