YouTube setzt voll auf Profi-Inhalte

Publishing YouTube ist auf dem Weg zum professionellen Internet-Entertainment-Sender. Neben dem bestehenden Angebot an Dokumentationen und Kino-Filmen baut die Google-Tochter ihre "Original Channels" aus. In diesen Kanälen stellen u.a. TV-Produktionsfirmen, Verlage und Promis exklusive Inhalte bereit. 60 Kanäle sollen bis Ende des Jahres zu den bestehenden hinzukommen und das Angebot damit verdoppeln. Mit dabei sind auch UFA und Endemol, IDG und der MV Verlag.

Werbeanzeige

Mit "Heartbeat Berlin" will die UFA, die zum Bertelsmann-Reich gehört, Berliner Kultur weltweit ins Netz übertragen. Das Programm soll "über global relevante Trends und urbanen Zeitgeist, inspiriert durch Berlins großstädtischen Freigeist" informieren. Die Produktion übernimmt das UFA-Lab, unterstützt von teamworx und Grundy Light. Außerdem geht mit "Trigger" ein Krimikanal ans Netz. Zu sehen sein werden laut Ankündigung u.a. "Expertenanalysen, die neuesten kriminologischen Theorien und Enthüllungen, die das Blut gefrieren lassen". "Trigger" ist eine Kooperation des UFA Lab mit der UFA Fernsehproduktion (u.a. "SOKO 5113" und "Ein starkes Team"). Die Namen beider Kanäle sind Arbeitstitel.

Der MV Verlag bietet mit "Motorvision" alles über schnelle Autos. First Entertainment will mit "Onkel Bernis Welt" und der "chaotischsten Band Deutschlands" begeistern. Mediakraft will mit "Ponk" beste deutsche Comedy bieten. Die Deutschland-Tochter von Endemol startet mit "Short Cuts: The Short Movie Channel" und "The Survival Guide for Parents" zwei YouTube-Kanäle. IDG, bekannt für seine Computerzeitschriften und -Onlineportale, launcht mit "High5" ein popkulturelles Angebot. 

"Überall auf der Welt aber auch insbesondere in Europa entstehen großartige Inhalte", sagt dazu Robert Kyncl, der Global Head of Content bei YouTube. Zu den neuen internationalen Channels gehört zum Beispiel einer von und mit dem britischen Starkoch Jamie Oliver. Auch Euronews startet mit "Euronews Knowledge" ein Angebot. Unter den bereits bestehenden rund 100 Originalkanälen sind das Wall Street Journal, Reuters, Red Bull und auch das US-Olympiateam. Die Zugriffszahlen auf den Videos der gesonderten Kanäle sind jedoch nicht höher als bei normalen YouTube-Videos auch.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige