Zynga gibt happige Gewinnwarnung heraus

Publishing Game over beim einstigen Social Media-Liebling Zynga: Die Aktie des Online-Spiele-Anbieters kam nachbörslich an der Wall Street komplett unter die Ränder und verlor knapp 20 Prozent an Börsenwert. Der Grund: Zynga hatte überraschend seine vorläufigen Geschäftszahlen für das gerade abgelaufene dritte Quartal vorabveröffentlicht. Und die fielen sehr enttäuschend aus: Das US-Internet-Unternehmen musste eine Abschreibung auf die OMGPOP-Übernahme vornehmen und damit einen happigen Verlust eingestehen.

Werbeanzeige

Es ist wohl der dramatischste Börseneinbruch eines hochgewetteten Online-Unternehmens seit den Nachwehen der ersten Internet-Blase: In gerade mal einem halben Monat hat Zynga unfassbare 85 Prozent an Wert verloren – mehr als jedes anderes Social Media-Unternehmen an der Börse bisher.  

Nach Handelsschluss an der Wall Street büßte der Anbieter von Online-Spielen wie Farmeville oder Mafia Wars abermals 19 Prozent ein, nachdem Zynga bereits vor zehn Wochen bei Vorlage von Geschäftsdaten 40 Prozent an Wert verloren hatte.

Etwa die Hälfte für OMGPOP zuviel bezahlt

In beiden Fälle schockte Konzernchef Mark Pincus die Anleger mit revidierten Aussichten. Selbst die im Juli nach unten angepassten Erwartungen wurden im dritten Quartal abermals deutlich verfehlt. Maßgeblicher Grund: Bei der Übernahme des Spiele-Herstellers OMGPOP musste Zynga eine Wertberichtigung vornehmen.

183 Millionen hatte Zynga noch zu Jahresbeginn für den Anbieter von Spielen wie "Draw Something" überwiesen – 85 bis 95 Millionen Dollar zuviel, wie CEO Pincus nun einräumte. Entsprechend verliert Zynga im dritten Quartal nunmehr zwischen 90 und 105 Millionen Dollar.

Umsatzausblick fürs Gesamtjahr kassiert

Doch Pincus hatte noch weitere schlechte Nachrichten mitzuteilen: Aufgrund des sinkenden Interesses bei den früher so beliebten Facebook-Spielen wie FarmVille und MafiaWars kürzte Zynga den Umsatzausblick auf 1,08 bis 1,10 Milliarden Dollar fürs Gesamtjahr zusammen – erwartet worden waren 1,15 bis 1,22 Milliarden Dollar.

Die Zynga-Aktie stürzte daraufhin nachbörslich auf ein neues Allzeittief bei 2,28 Dollar ab.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige