Kirche distanziert sich von Bach-Angriffen

Publishing Die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) hat sich in einem Beitrag auf katholisch.de von der Internetseite kreuz.net distanziert. Dort war nach dem Tod des Entertainers Dirk Back ein – wie katholisch.de schreibt – "Schmähartikel" gegen Bach erschienen, in dem auf seine Homosexualität Bezug genommen wurde. "Der Begriff des Katholischen wird von dieser Internetseite grob missbraucht", sagte der Sprecher der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), Matthias Kopp.

Werbeanzeige

Die Deutsche Bischofskonferenz habe sich schon immer deutlich von kreuz.net distanziert, heißt es weiter. Aufgrund der Artikel zu Dirk Bach hatten viele Nutzer eine erneute Distanzierung gefordert. Kreuz.net gibt sich selbst den Untertitel "katholische Nachrichten". DBK-Sprecher Matthias Kopp betont jedoch: "Die Seite hat mit der katholischen Kirche in Deutschland nichts zu tun."
Im Beitrag unterstreicht katholisch.de, kreuz.net sei schon mehrfach mit diskriminierenden, antisemitischen und rassistischen Texten aufgefallen. Der DKB halte sich auch ein juristisches Vorgehen gegen die Seite offen.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige