„Der Turm“ schlägt Champions League

Fernsehen Schöner Erfolg für den ARD-Zweiteiler "Der Turm": Trotz des Champions-League-Spiels zwischen Manchester City und Borussia Dortmund im ZDF gewann "Der Turm" den Mittwoch. 7,50 Mio. sahen den Auftakt der Literaturverfilmung - ein starker Marktanteil von 21,3%. Der Fußball folgt mit 7,23 Mio. und 21,8% nicht weit dahinter. Auch im jungen Publikum war "Der Turm" mit 1,70 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 11,8% ein Erfolg, hier gewann aber der Fußball vor der Sat.1-Hollywood-Komödie "Kindsköpfe".

Werbeanzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. "Der Turm" gewinnt den Tag der deutschen Einheit
Mit einer ganzen Reihe von passenden Programmen beging die ARD den Tag der deutschen Einheit. Mittags um 12 Uhr übertrug man den "Festakt zum Tag der deutschen Einheit", am Vorabend lief der "Einheits-Check" und in der Prime Time dann "Der Turm" mitsamt der Begleit-Doku. Der herausragende Erfolg dieser Einheits-Programme war dabei ganz klar "Der Turm". Mit 7,50 Mio. Zuschauern und 21,3% gewann er den Tag vor der Champions League. Die "Turm"-Doku kam im ANschluss mit 4,58 Mio. immerhin noch auf ordentliche 14,4%, die beiden anderen Einheits-Sendungen waren hingegen nicht erfolgreich. Der "Einheits-Check" lief um 19.15 Uhr nur bei 2,22 Mio. Menschen (miese 8,0%), der "Festakt" kam um 12 Uhr sogar nur auf Werte von 800.000 Sehern und 7,0%. Im jungen Publikum belegt "Der Turm" mit 1,70 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 11,8% immerhin Platz 7 der Tages-Charts, wenn man die einzeln ausgewiesenen, 2 bis 4 Minuten langen, Zusammenassungen der anderen Champions-Legue-Spiele nicht mitzählt. Nur das ZDF und Sat.1 waren hier in der Prime Time erfolgreicher als "Der Turm".

2. Champions League: Dortmund fast auf FC-Bayern-Niveau
Der erste ZDF-Auftritt von Borussia Dortmund hatte es zwar mit dem starken Konkurrenten "Der Turm" schwer, mit 7,23 Mio. Fußball-Fans uns 21,8% erreichte er dennoch starke EInschaltquoten. Gegen das Spiel des FC Bayern vor 14 Tagen kamen die Dortmunder aber nicht heran: Dort sahen trotz des deutlich unattraktiveren Gegners Valencia 7,92 Mio. zu, bei schönerem Wetter reichte das für einen Marktanteil von 26,6%. Interessant: Im jungen Publikum zogen die Dortmunder sogar mehr Zuschauer an als der FC Bayern vor 14 Tagen: 2,80 Mio. gegenüber 2,63 Mio. Der Marktanteil war allerdings bei den Bayern höher, diesmal saßen ganz einfach insgesamt mehr Leute vor dem Fernseher. Bei Sky sahen die Champions League am Mittwoch insgesamt 730.000 Fans. Am Dienstag waren es ohne Free-TV-Übertragung bei der Bayern-Blamage noch 920.000.

3. Sat.1 trumpft mit den "Kindsköpfen" auf, RTL punktet mit "Bauer sucht Frau"
Schon in den deutschen Kinos war die Adam-Sandler-Komödie 2010 mit mehr als 2 Mio. Besuchern ein Hit, nun überzeugte sie auch bei ihrer Free-TV-Premiere: 2,47 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich am Mittwoch nicht für Fußball und nicht für den "Turm", sondern für flaschen Hollywood-Humor. Damit kam der Film auf einen für Sat.1-Verhältnisse herausragenden Marktanteil von 17,3% und den zweiten Platz der Tages-Charts hinter der Champions League. ProSieben und RTL konnten da um 20.15 Uhr nicht mithalten, blieben mit dem ersten "Indiana Jones"-Film "Jäger des verlorenen Schatzes" und der "Operation Walküre" unter dem Soll. ProSieben lockte mit der x-ten "Indiana Jones"-Wiederholung 1,46 Mio. 14- bis 49-Jährige (10,4%) an, RTL mit Tom Cruise als Stauffenberg nur 1,30 Mio. Mit einem desaströsen Marktanteil von 9,2% gehört RTL damit zu den klaren Prime-Time-Verlierern des Feiertags. Immerhin: Am Vorabend lockte das "Bauer sucht Frau"-Special "7 Jahre Liebesglück" 1,91 Mio. 14- bis 49-Jährige an – gute 18,4%.

4. Zweite Privat-TV-Liga chancenlos gegen die großen Sender
Vox, RTL II und kabel eins haben schon bessere Abende erlebt als diesen. Keisn ihrer Prime-Time-Programme schafften den Sprung in die Tages-Top-20. Am besten lief es dabei noch für kabel eins, das mit den 810.000 14- bis 49-Jährigen und den 6,1% absolut zufrieden sein kann. Bei RTL II stürzten die "Guinness World Records" hingegen auf miserable Werte von 580.000 und 4,1%, "Stadt, Land, … – Promi Spezial" sahen anschließend sogar nur 450.000 (3,1%). Auch Vox muss einen Desaster-Abend verkraften: Für den "Krieg des Charlie Wilson" interessierten sich ganze 450.000 14- bis 49-Jährige – katastrophale 3,2%.

5. Super RTLs "Once upon a Time" schlägt Vox
Obwohl die Konkurrenz am Feiertag deutlich größer war als an einem normalen Mittwoch hielt sich Super RTLs Fantasy-Serie "Once uopn a Time" beachtlich stark: Mit 540.000 14- bis 49-Jährigen erreichte sie gute 3,8%, schlug in der Prime Time auch Vox und kletterte bis auf Platz 43 der Tages-Charts. Im Gesamtpubikum können sich zwei Dritte über Prime-Time-Erfolge freuen: Das SWR Fernsehen lockte mit der "Musikalischen Reise rund um den Aletschgletscher" 1,04 Mio. Zuschauer (2,9%), das NDR Fernsehen mit "Klein gegen Groß – Das unglaubliche Duell" genau 1,00 Mio. (3,2%).

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige