Deutscher Fernsehpreis 2012 verliehen

Fernsehen Am Dienstagabend wurden in Köln im feierlichen Rahmen die Sieger des diesjährigen Fernsehpreises ausgezeichnet. Am erfolgreichsten war dabei das ZDF, das vier der Hauptpreise gewinnen konnte. Je drei Trophäen gingen an die ARD und Sat.1 und jeweils eine an RTL, VOX und ProSieben. Den Preis für die beste Sportsendung gewannen Matthias Opdenhövel und Mehmet Scholl für ihre Analysen der Spiele der Fußball-EM. Gerade Scholls Kommentierung sorgte während der EM für Diskussionsstoff.

Werbeanzeige

Die Gala im Coloneum in Köln wurde überschattet vom Tod des Komikers und Schauspielers Dirk Bach. Die Juryvorsitzende Christiane Ruff betonte: "Mit großer Betroffenheit hat die Jury die Nachricht vom Tode Dirk Bachs aufgenommen. Mit ihm verliert das deutsche Fernsehen eine seiner großen und prägenden Persönlichkeiten. Er wird uns allen sehr fehlen. Unsere Anteilnahme gilt seinem Lebensgefährten, seiner Familie und seinen Freunden."
Auch viele Gäste gedachten Bach. Sie trugen zum Teil Aufkleber mit der Aufschrift "Danke, Dirk" als Zeichen. Moderator Oliver Welke meinte zu Beginn der Preisverleihung, wenn man Bach gefragt hätte, ob die TV-Welt heute Spaß haben solle, hätte er Ja gesagt.
Ausgezeichnet wurden im Anschluss folgende Personen und Produktionen:
Bester Fernsehfilm
Das Ende einer Nacht (ZDF)
Bester Mehrteiler
Der Mann mit dem Fagott (ARD/ORF)
Beste Serie
Der letzte Bulle (Sat.1)
Bester Schauspieler
Wotan Wilke Möhring (Der letzte schöne Tag, ARD/NDR)
Beste Schauspielerin
Barbara Auer und Ina Weisse (Das Ende einer Nacht, ZDF)
Beste Dokumentation
Nine Eleven (ZDF/3sat/Arte)
Beste Reportage
ZDFzoom: Mr. Karstadt (ZDF)
Beste Informationssendung
Stern TV (RTL)
Beste Sportsendung
Matthias Opdenhövel, Mehment Scholl (Spielanalysen zur Fußball-EM, ARD)
Beste Unterhaltungs-Show
The Voice of Germany (ProSieben, Sat.1)
Beste Unterhaltung Doku / Dokutainment
Cover my Song (VOX)
Beste Comedy
Knallerfrauen (Sat.1)
Sonderpreise erhielten zudem:
Besondere Leistungen Fiktion: Hermann Joha
Besondere Leistungen Information: Stephan Lamby
Besondere Leistungen Unterhaltung: Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf
Förderpreis: Philipp Käßbohrer und Matthias Schulz
Publikumspreis "Bestes Frühstsücksfernsehen/Morgenmagazin": Moma – Das Erste am Morgen (ARD/WDR)
Ehrenpreis der Stifter: Frank Elstner
Die Preisverleihung wir am Donnerstag, 4. Oktober, ab 20:15 Uhr im ZDF ausgestrahlt.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige