Focus Online startet „7.app“

Publishing Neue Wege im mobilen Internet. Statt die gesamte Nachrichtenseite abzubilden bietet Focus Online zusätzlich nun eine stark reduzierte Version des eigenen Angebots für Andoid-Handys an. Die "7.app" zeigt den Nutzern genau sieben Geschichten an, die für den speziellen Zeitraum besonders wichtig seien. Auswählbar sind die Zeiträume jetzt, 4, 12 und 24 Stunden, gestern, letzte Woche sowie letzter Monat. Doch die Ergebnisse sind fragwürdig.

Werbeanzeige

"Ein speziell entwickelter Algorithmus berücksichtigt sowohl journalistische Kriterien als auch die Beliebtheit eines Artikels", schreibt Focus Online über seine neue Smartphone-Anwendung. Doch was ist laut diesem Algorithmus das wichtigste? Stand 1.9.2012 Uhr um 16:25 Uhr wirft die App folgende sieben Geschichten aus: 
"Vom Sitzenbleiber zum Kandidaten: Die wilde Schulgeschichte von Pennäler Peer"
"So beschleunigen Sie Ihre Karriere"
"Deutscher Herold feierte Nackt-Polonaise auf Jamaika"
"Kate schämt ich für Oben- und Unten-ohne Fotos"
"Für das iPhone 5 gilt: Tolle Kamera, mäßiger Akku"
"Deutsche Ärzte sterben bei Auffahrunfall bei Peking"
"Michael Schumacher kann weitermachen"
Im ersten Moment erschien statt der Aufmacher-Meldung sogar: "Die Seite kann nicht angezeigt werden". Als wichtigster Beitrag der letzten Woche und des letzten Monats wird die Geschichte "Tote Sachbearbeiterin hinterlässt ein kleines Kind" über die Messer-Attacke im Jobcenter Neuss präsentiert. Auch die Geschichte an zweiter Stelle handelt von dieser Thematik.
Mit diesem Themenmix wird die App vermutlich eher keine neuen Maßstäbe setzten, wenngleich sie bislang im Play-Store eine durchschnittliche Bewertung von 4,9 von 5 Punkten hat. Sollte am Algorithmus noch gefeilt werden, könnte die "7.App" eine interessante neue Variante des mobile publishings werden.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige