‚Bundesvision Song Contest‘ schwach wie nie

Fernsehen Neuer Tiefpunkt für Stefan Raabs "Bundesvision Song Contest": Die Show fiel am Freitag auf die schwächsten Zuschauerzahlen, die sie je erreicht hat. Nur 1,32 Mio. Leute (5,7%) sahen zu, darunter 1,07 Mio. 14- bis 49-Jährige (11,9%). Der bisherige Tiefpunkt stammte mit 1,67 Mio. (7,0%), darunter 1,31 Mio. jungen Sehern und 12,8% aus dem Jahr 2011. Der Tagessieg ging stattdessen bei Jung und Alt an "Wer wird Millionär?", bei Sat.1 konnte "Pastewka" spürbar zulegen und RTL II punktete mit "Lara Croft".

Werbeanzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. "Bundesvision Song Contest" nur noch leicht über Mittelmaß
Der Musikwettbewerb, den diesmal das Duo Xavas aus Xavier Naidoo und dem Rapper Kool Savas gewann, fiel mit den 11,9% stark in Richtung Sender-Mittelmaß. ProSiebens Normalwert der vergangenen 12 Monate liegt bei 11,6%, der "Song Contest" konnte sich also nur mit Müh und Not darüber halten. Für eine solch aufwändige Show ein deutlich zu schwaches Ergebnis. Zum Vergleich: Die erste Ausgabe kam 2005 noch auf 2,54 Mio. junge Zuschauer und 21,2%, 2010 erreichte sie mit 1,85 Mio. immerhin noch 17,1%. Für 2013 muss sich Raab nun etwas einfallen lassen, will er nicht sogar unter die ProSieben-Normalwerte fallen. Etwas frischer Wind würde der Show gut tun, für die Quote sicher auch ein paar mehr Stars.
2. "Pastewka" legt deutlich zu, "WWM holt den Sieg"
Der Staffelstart vor einer Woche war eine ziemliche Enttäuschung: "Pastewka" wollten nur 760.000 14- bis 49-Jährige sehen, der Marktanteil lag mit 8,8% klar unter dem Sat.1-Normalniveau. In dieser Woche ging es nun deutlich nach oben. Immerhin 890.000 zogen die Comedyserie der Konkurrenz vor, der Marktanteil erreichte 10,4% und damit immerhin das Sender-Mittelmaß. Die Zahlen der Show "Mein Mann kann" sind nicht wirklich dafür verantwortlich – sie blieb mit 890.000 bei 9,1% hängen. Den Tagessieg holte sich im jungen Publikum unterdessen "Wer wird Millionär" – mit 1,79 Mio. und 18,8% vor der "Bülent Ceylan Show", die mit 1,35 Mio. und 13,4% allerdings erneut enttäuschte.
3. "Der Alte" gewinnt wieder hinzu
Die Zuschauer-Verluste der Vorwoche waren offenbar nur eine Momentaufnahme, diesmal gewann die ZDF-Krimiserie "Der Alte" mit dem dritten Fall des neuen Alten Jan-Gregor Kremp wieder Seher hinzu. Mit 4,87 Mio. Krimifans und starken 17,0% musste sich die Serie im Gesamtpublikum nur "Wer wird Millionär?" geschlagen geben, das auf Top-Werte von 5,68 Mio. und 20,1% kam. "Flemming" blieb nach dem "Alten" mit 4,15 Mio. und 15,0% ebenfalls noch über der 4-Mio.-Marke, im Ersten überzeugte "Zwei übern Berg" mit mittelmäßigen 3,57 Mio. und 12,5% nicht wirklich.

4. RTL II und Syfy punkten parallel mit "Lara Croft"
Wie schwach der "Bundesvision Song Contest" am Freitagabend war, zeigt auch der Erfolg des RTL-II-Films "Lara Croft: Tomb Raider": 980.000 14- bis 49-Jährige sahen den oft wiederholten Film aus dem Jahr 2001 – ein toller Marktanteil von 10,0% und Werte, die nicht weit hinter der ProSieben-Show lagen. Im Gesamtpublikum gewnn "Croft" sogar gegen den "Contest". Lustigerweise lief die Fortsetzung, "Lara Croft: Tomb Raider – Die Wiege des Lebens", parallel dazu bei Syfy – und bescherte dem Pay-TV-Sender starke Zahlen von 90.000 14- bis 49-Jährigen und 1,0%. Vox konnte unterdessen nicht mit RTL II mithalten, kam mit "CSI: Miami" und "CSI" nur auf 6,4% und 7,5% und erst später mit "Law & Order: Special Victims Unit" auf gute 8,8% und 10,6%. kabel eins blieb den ganzen Abend lang im Sender-Mittelmaß: "Castle", "Body of Proof" und "A Gifted Man" hielten sich im Marktanteil-Korridor von 5,2% bis 5,8% auf.

5. Fortuna und Schalke bescheren Sky Freitags-Rekord
In der Fußball-Bundesliga stand am Freitag das NRW-Duell zwischen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf und Schalke 04 an. 590.000 Fans verfolgten es live bei Sky – das ist der beste Wert eines Freitags-Spiels in der laufenden Saison. Zuletzt hatte an einem Freitagabend das Duell zwischen Dortmund und Stuttgart am 28. Spieltag der vorigen Saison mehr Zuschauer. Der Marktanteil lag diesmal bei tollen 2,1%, bei den 14- bis 49-Jährigen reichten 280.000 Zuschauer für noch bessere 2,8%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige