Yahoo: Marissa Mayers Vier-C-Konzept

Publishing Mit den vier Cs zurück zu alter Stärke: Die neue Yahoo-Chefin Marissa Mayer hat ihr erstes Konzept vorgestellt, wie sie die Web-Company wieder nach vorne bringen will. Das Programm ist in die Schlagworte Culture, Company goals, Calibration, Compensation unterteilt und basiert vor allem auf Zukäufen, einer Mobil-Offensive und einer erheblichen Verbesserung des Betriebsklimas. Zeitgleich baut Mayer weiter das Management um und stellte mit Ken Goldman einen neuen Finanzvorstand ein.

Werbeanzeige

Der neue CFO folgt auf Tim Morse und bringt mehr als 25 Jahre Erfahrung als Finanzchef verschiedener Technologie-Unternehmen mit. So arbeitete er bereits für Siebel oder Fortinet – "Wir sind begeistert darüber, dass er zu Yahoo stößt“, lobt Mayer ihren neuen Manager. Goldmans erster Arbeitstag ist der 22. Oktober.

Bis dahin muss die Yahoo-Chefin ihre neue Führungsmannschaft zusammen haben, weil sie dann erst einmal eine kurze Babypause einlegt. Bereits im August hatte sie Kathy Savitt dem Mode-Startup Lockerz als neue Marketingchefin abgeworben.

Ihr erstes Konzept, dass die ehemalige Google-Managerin den Yahooligans vorstellte, zeigt, dass sie Mobil und Personalisierung für die beiden wichtigsten Pfeiler ihrer Turnaround-Strategie hält. Vor allem im Mobil-Bereich will sie massiv in frische talentierte Mitarbeiter investieren und dafür auch kleine und spezialisierte Startups kaufen. Allerdings blieb sie in allen Aussagen noch sehr wage und soll überwiegend positiv formuliert haben. Es war also niemals von Entlassungen und Umstrukturierungen die Rede.

Die Kommentatoren rechnen Mayer schon einmal hoch an, dass sie lediglich ein erstes Konzept präsentierte und nicht gleich ein weitreichendes Umstrukturierungsprogramm, wie so viele Yahoo-Chefs vor ihr. So geht John Koetsier von Venturebeat beispielsweise davon aus, dass es noch bis zu einem Jahr dauern könnte, bis Mayer wirklich einen konkreten und funktionstüchtigen Plan entwickelt hätte, wie sie Yahoo wieder zu alter Stärke führen könne.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige