Huffington Post startet italienische Ausgabe

Publishing Neun Monate nach der ersten Ankündigung ist heute die italienische Version der Huffington Post online gegangen. Als Partner für das US-Portal fungiert die Gruppo L'Espresso, die in Italien verschiedene Zeitungen herausbringt. Aus ihren Reihen stammt auch der Chefredakteur der neuen italienischen Huffington Post, Gianni Del Vecchio. Der war zuvor bei der Wochenzeitschrift L'Espresso aktiv. Die Redaktionsleitung übernimmt Lucia Annunziata, die lange als Auslandskorrespondentin arbeitete.

Werbeanzeige

Wie Arianna Huffington, Gründerin der Huffington Post, in einem Statement schreibt, soll die neue Seite ein besonderes Augenmerk auf Italiens Probleme hinsichtlich der Wirtschafts- und Euro-Krise legen. Aber nicht nur negatives soll zu finden sein. "Und wo die L’HuffPost einerseits dem, was in Italien nicht funktioniert, eine Menge sehr viel Raum lässt, werden wir ebenso den Fokus auf das legen, was funktioniert." Dies seien zum Beispiel Innovationen und Startups. Zum Start bietet die italienische Huffington Post ein Exklusivinterview mit Silvio Berlusconi.
Die italienische Ausgabe ist bereits der fünfte internationale Ableger, des US-Originals. Auch in Kanada, Großbritannien, Frankreich und Spanien sind schon Versionen online gegangen. Als nächstes soll eine deutsche Version starten, wie Arianna Huffington gegenüber Reuters noch einmal betonte: "Wir würden gerne in allen Weltsprachen existent sein. Als nächstes Land für einen Start ist Deutschland vorgesehen, dann Brasilien, Indien, Japan und Südkorea", sagte sie der Nachrichtenagentur.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige