„Supertalent“ verliert über 1 Mio. Zuschauer

Fernsehen Allen Bemühungen zum Trotz, die Show zum Fernsehereignis des Jahres aufzupumpen, hat RTL derzeit massive Probleme mit seinem "Supertalent". In der Woche nach dem Start fehlte bei vielen offensichtlich die Neugierde auf Jury-Neuzugang Thomas Gottschalk. 5,28 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren hatten noch eingeschaltet. Der Tagessieg im jungen Publikum war trotzdem sicher – auch weil sich "Schlag den Raab" nach der Rückkehr aus der Sommerpause etwas schwer tat.

Werbeanzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. "Das Supertalent" kämpft mit sinkendem Interesse
Im Show-Duell mit den übrigen Sendern war die RTL-Show zwar wieder klarer Sieger, über 20 Prozent Marktanteil im Gesamtpublikum kam sie diesmal aber nicht. Unterm Strich sorgten 5,28 Mio. für 17,9 % Marktanteil. Das bedeutet: Im Vergleich zur Vorwoche (6,34 Mio.) hat "Das Supertalent" über eine Million Zuschauer verloren. Von den jungen Zuschauern wollten 2,89 Mio. das aufgepimpte Schnitt- und Effektfeuerwerk sehen, am vergangenen Samstag waren es noch 3,39 Mio. Die ewig in die Länge gezogene Ankündigung, diesmal tatsächlich die Bilder von Michelle Hunzikers "Horror-Unfall" während einer Artistennummer zu zeigen, scheint wenig geholfen zu haben. Der Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe sank auf 26,7 %. Für "Cindy aus Marzahn & die jungen Wilden" sah’s im Anschluss (wenn man ihre Trainingsanzug-Arbeitskleidung mal außen vor lässt) nicht besonders rosig aus. 1,73 Mio. 14- bis 49-Jährige schauten zu, der Marktanteil rutschte auf 17,7 %. Die neue Sketch-Comedy "In jeder Beziehung" verschlechterte sich sogar auf 14,6 % in der Zielgruppe. 
2. "Schlag den Raab" schwächelt nach der Sommerpause
Den Wettkampf hat er wieder gewonnen, aber quotentechnisch muss sich Stefan Raab nach der Sommerpause in seiner Mammutshow mit 19,0 % Marktanteil bei den jungen Zuschauern zufrieden geben (1,65 Mio.).  Die letzte Show im Mai hatten noch 2,44 Mio. eingeschaltet, allerdings auch gegen schwächere Konkurrenz. Platz 4 in den Tages-Charts des jungen Publikums war trotzdem drin.
3. Jörg Pilawa im ZDF schlägt Guido Cantz im Ersten
Shows, Shows, überall Shows. Während das Erste Guido Cantz mit "Verstehen Sie Spaß?" ins Rennen schickte, hielt das ZDF mit Jörg Pilawa und "Deutschlands Superhirn" dagegen, und der Sieger heißt: Pilawa. Mit 3,58 Mio. Zuschauern ab 3 Jahren ist dessen Vorsprung vor seinem ARD-Kollegen allerdings denkbar knapp, denn Cantz holte 3,46 Mio. vor den Bildschirm. Die Marktanteile der ungefähr gleich langen Shows lagen bei 12,6 und 11,9 %. Bestwerte waren das natürlich nicht. Und der Abstand zum RTL-"Supertalent" ist deutlich. Beim jungen Publikum dreht sich das Verhältnis übrigens um: Mit 7,8 zu 6,2 % Marktanteil heißt hier der Sieger "Verstehen Sie Spaß?". Mit der Premiere von "Vorstadtkrokodile 2" hatte Sat.1 in der Familienfernsehen-Konkurrenz derweil keine Chance. Gerade mal 1,27 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren schalteten ein (4,3 %).
4. Die "Sportschau" steigert sich weiter
4,93 Mio. Zuschauer für die "Sportschau" am 4. Spieltag – das bedeutet noch einmal eine kleine Steigerung im Vergleich zur Vorwoche und einen hervorragenden 3. Platz in den Tages-Charts, gleich nach "Supertalent" und "Tagesschau", die sich mit unschlagbaren 6,06 Mio. um 20.15 Uhr an die Spitze setzt. Der Marktanteil lag am Vorabend bei 24 %., von den jungen Zuschauern wollten 1,52 Mio. (21,7 %) sehen, wie sich die Bayern gegen Schalke 04 durchsetzten und die Siegesserie des Meisters Dortmund endete. Am Nachmittag war RTL bereits mit Formel 1 erfolgreich. Das Qualifying zum Großen Preis von Singagpur hatten ab 14.30 Uhr 2,0 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren eingeschaltet (15,9 %). 
5. Die Vox-"Pferdeprofis" kehren mit verhaltenen Quoten zurück
Unaufregende 6,8 % Marktanteil (0,52 Mio.) in der werberelevanten Zielgruppe waren am Vorabend für die erste von sechs neuen Folgen drin, mit denen der Sender offensichtlich seine ehemalige Tier-Kompetenz unterstreichen will. Insgesamt waren "Die Pferdeprofis" für Vox allerdings die meistgesehene Sendung des Tages (1,05 Mio.). Was aber auch daran liegt, das der Abend miserabel lief: Der Ben-Stiller-Film "Voll auf die Nüsse" holte nur 4,6 % der 14- bis 49-Jährigen zu Vox, die letzte Folge der Dokureihe "Die jungen Ärzte" versagte nachher mit katastrophalen 3,6 %. RTL 2 wird den Schmerz teilen: Die Eigenproduktionen am Samstag sind weiter ein einziges Desaster, angefangen mit 3,9 % für "Die Zollfahnder" (um 20.15 Uhr!), über 3,5 % für "Zugriff – Jede Sekunde zählt" bis zu 3,3 % für "Die Autoeintreiber". Kabel 1 wird’s hingegen wurscht sein. Dort steigert sich "Navy CIS" bis auf 1,83 Mio. im Gesamtpublikum; bei den jungen waren zeitweise 7,1 % Marktanteil drin.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige