„Popstars“-Finale holt Minusrekord

Fernsehen Wie bitter: Selbst das Finale der zehnten "Popstars"-Staffel schaffte bei den 14- bis 49-Jährigen nicht den Sprung über die 10%-Marke. 1,08 Mio. junge Zuschauer entsprachen nur 9,9%, damit war es das schwächste "Popstars"-Finale der ProSieben-Historie. Und nochmal wie bitter: Die neue US-Serie "Person of Interest" wird für RTL offenbar zum Mega-Flop. 1,23 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten um 21.15 Uhr nur für 10,7% - viel zu wenig für RTL. Die Tagessiege gingen an "Cobra 11" und "Mordkommission Istanbul".

Werbeanzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. "Popstars" wird so schnell wohl nicht fortgesetzt
Nie zuvor hatte ein Finale der Casting-Soap bei ProSieben weniger als 14,4% eingefahren. Diesmal waren es aber sogar nur 9,9%. Damit geht die zehnte Staffel womöglich als letzte in die deutsche TV-Geschichte ein. Eine Sendung, die immerhin die No Angels hervor gebracht hat und mit dem Finale der fünften Staffel (Monrose) 2006 sogar 30,0% im jungen Publikum holte.

2. "Person of Interest" wird für RTL zum großen Problem
Der Sender hatte viel Hoffnung auf die Serie gesetzt. In Zeiten, in denen das US-Material nicht mehr so viel versprechend für den deutschen Markt aussieht wie noch vor ein paar Jahren, setzte man auf die J.J.Abrams-Serie. Doch schon in der zweiten Woche sieht es so aus, als würde die Serie zum großen Flop werden. Nur 1,23 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu – miserable 10,7%. Immerhin: Den Tagessieg holte sich RTL im jungen Publikum dennoch – mit "Cobra 11", das 1,81 Mio. auf halbwegs solide 16,5% hievten. Auch Sat.1 blieb noch vor den "Popstars": "Criminal Minds" schalteten um 20.15 Uhr 1,31 Mio. (11,9%) ein, um 21.15 Uhr 1,52 Mio. (13,2%).

3. Starker Saisonstart für die Europa League bei kabel eins
Tolle Fußballzahlen gab es unterdessen wieder bei kabel eins: Das Europa-League-Match zwischen Twente Enschede und Hannover 96 verfolgten in Halbzeit 1 ab 21.05 Uhr 2,43 Mio. Fans, darunter 960.000 14- bis 49-Jährige – in Durchgang 2 sogar 2,54 Mio., bzw. 970.000. Die Marktanteile lagen im Gesamtpublikum damit bei 8,0% und 11,5%, bei den jungen Zuschauern bei 8,1% und 10,4%. Starke Zahlen ergatterte auch Vox mit dem "Herrn der Ringe – Die Rpckkehr des Königs": 1,02 Mio. 14- bis 49-Jährige hievten den Film auf 10,5%. Bei RTL II kamen "Die Kochprofis" auf solide 6,0%, der "Frauentausch" auf gute 7,9%.

4. Mordkommission Istanbul überzeugt im Gesamtpublikum
Insgesamt dominierte der ARD-Krimi "Mordkommission Istanbul – Transit" das Quoten-Geschehen. 4,50 Mio. Zuschauer verzeichnete der Film – ein guter Marktanteil von 15,0%. Das ZDF blieb mit seinem Konkurrenten "Der Doc und die Hexe – Katastrophenalarm" hingegen bei unbefriedigenden Werten von 3,44 Mio. und 11,4% hängen, landete in den Quotencharts damit noch hinter "Cobra 11", für das sich 3,58 Mio. (12,1%) entschieden.

5. "Fuchs und Gans" startet schwach, "Notruf Hafenkante" souverän
Und schon wieder eine neue ARD-Vorabend-Krimiserie – und schon wieder kein Quotenglück. Nur 1,52 Mio. sahen um 18.50 Uhr die Premierenepisode von "Fuchs und Gans" – ein Marktanteil von 7,1%. Bei den 14- bis 49-Jährigen reichten ganze 270.000 nur für 3,9%. Deutlich besser lief es für den Staffel-Auftakt der ZDF-Serie "Notruf Hafenkante": Die schalteten um 19.25 Uhr 3,62 Mio. (14,6%) ein, auch bei den 14- bis 49-Jährigen kann man mit 540.000 und 6,6% zufrieden sein.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige