8 Millionen sehen Champions League im ZDF

Fernsehen Starke Premiere für die Champions League im ZDF: Das erste Gruppenspiel des FC Bayern in der neuen Saison verfolgten 7,91 Mio. Fans bei den Mainzern - und damit deutlich mehr als vor einem Jahr bei Sat.1. "Add a Friend", die erste Eigenproduktion des Pay-TV-Senders TNT Serie, über die vielerorts berichtet wurde, kam unterdessen nur auf ganze 10.000 Zuschauer, "Alcatraz" lief bei RTL Nitro mit immerhin 110.000 an. Und Harald Schmidt kam auf den Sky-Sportsendern diesmal sogar auf 50.000 Seher.

Werbeanzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen sollten:

1. Champions League startet im ZDF stärker als bei Sat.1
7,91 Mio. Fans entschieden sich am Mittwochabend also für Fußball im ZDF. Der Marktanteil des Bayern-Spiels lag damit bei hervorragenden 26,7%, im jungen Publikum reichten 2,63 Mio. 14- bis 49-Jährige für 21,8%. Zum Vergleich: Vor einem Jahr kam Sat.1 mit dem ersten Spieltag und dem Match FC Villarreal – FC Bayern in den beiden Halbzeiten auf 6,33 Mio. und 7,29 Mio. Seher. Im Gesamtpublikum liegt das ZDF also klar über diesen Werten, bei den 14- bis 49-Jährigen aber leicht unter Sat.1. Trotz der ZDF-Übertragung verfolgten immerhin 530.000 Leute (1,8%) den Fußball bei Sky, davon entschieden sich 260.000 für das Einzelmatch der Bayern. "Die Harald Schmidt Show" sahen um Mitternacht auf den Sportsendern diesmal sogar 50.000 Leute (0,6%), bei der Erstausstrahlung auf Sky Hits hingegen wieder 0,00 Mio.

2. "Add a Friend"-Premiere fast vor leeren Rängen
Viel wurde geschrieben über die neue Pay-TV-Serie "Add a Friend", die erste Eigenproduktion des Senders TNT Serie. Doch trotz der vielen Werbung interessierte sich kaum jemand für die erste Folge. Nur 10.000 Leute schalteten sie um 20.15 Uhr ein – der Marktanteil lag bei 0,0%. Bei den 14- bis 49-Jährigen reichten die 10.000 für 0,1%. Zum Vergleich: TNT Serie erreicht im Monats-Mittel derzeit zwar auch nur Marktanteile von meist 0,1%, doch mit einzelnen Programmen wie "Cold Case" oder "Two and a Half Men" gibt es auch schonmal Zuschauerzahlen von bis zu 70.000 14- bis 49-Jährigen und Marktanteile von 0,5% bis zu 1,0%. Ein paar mehr Zuschauer als die 10.000 hätte "Add a Friend" also durchaus erreichen dürfen.

3. RTL Nitro stemmt sich mit "Alcatraz" gegen den Fußball
Ein größeres Publikum erreichte Free-TV-Sender RTL Nitro mit der Premiere der kurzlebigen US-Serie "Alcatraz": Immerhin 110.000 sahen trotz Fußball ab 20.15 Uhr zu – ein Marktanteil von 0,4%. Bei den 14- bis 49-Jährigen reichten 70.000 sogar für 0,6%. Damit lag die Serie ziemlich genau auf dem im August erreichten Monats-Normalniveau – für eine Prime Time in Konkurrenz zur Champions League kein schlechtes Ergebnis.

4. Große Sender chancenlos gegen den ZDF-Fußball
Die ZDF-Konkurrenz blieb gegen die Champions League weitgehend klar unter dem Soll. So erzielten die RTL-Doku-Soaps "Christopher Posch – Ich kämpfe für Ihr Recht!" und "Raus aus den Schulden" mit 11,9% und 12,0% sehr schwache Marktanteile, Sat.1 ging mit "Der Kautions-Cop" und 8,0% völlig unter. Einzig ProSieben erkämpfte sich mit den "Desperate Housewives" und 11,5% bzw. 11,7% ordentliche Werte – allerdings auch mit einer Serie, die eher weibliches Publikum anlockt. Im Gesamtpublikum war Das Erste der schärfste ZDF-Konkurrent: 3,77 Mio. (solide 12,1%) sahen den Film "Mittlere Reife". Am Vorabend kam der ARD-Staffelstart von "Hubert und Staller" immerhin auf Marktanteile von 9,3% im Gesamtpublikum und 5,4% bei den 14- bis 49-Jährigen.

5. Super RTLs "Once upon a Time" legt sogar noch zu
Eine große Überraschung sind die Zahlen der US-Fantasyserie "Once upon a Time" bei Super RTL. Nach der starken Premiere vor einer Woche konnte sie gegen den Fußball sogar noch Marktanteile hinzu gewinnen. 660.000 14- bis 49-Jährige reichten für 5,6%, insgesamt sprang sie mit 1,05 Mio. Sehern und 3,4% sogar über die Mio.-Marke. Im jungen Publikum besiegte sie sogar kabel eins, wo "Im Zeichen der Libelle" nur 620.000 (5,0%) einschalteten – und auch RTL II blieb mit "Guinness World Records" und 690.000 (5,7%) nur knapp vor der Super-RTL-Serie. Bei Vox kam "Rizzoli & Isles" auf 1,03 Mio. 14- bis 49-Jährige und 8,7%, "The Closer" danach auf 0,97 Mio. und 7,6%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige