Satire-Karikaturen: Frankreich schließt Botschaften

Publishing Die kalkulierte Print-Provokation von Charlie Hebdo zieht Kreise: So hat Frankreich angekündigt, am Freitag französische Botschaften und Schulen in rund 20 Ländern geschlossen zu lassen.

Werbeanzeige

Mit diesem Schritt reagiert die Regierung in Paris auf das Satire-Magazin Charlie Hebdo, die am Mittwoch in ihrer neuen Ausgabe eine Reihe von Mohammed-Karikaturen veröffentlichte.

Nicht nur mit seinen Bildern provoziert das Heft diesmal. Auch die Texte setzen gezielt auf Reaktionen. So heißt es im Editorial unter der Überschrift "Lacht um Gottes Willen, verdammt noch mal" unter anderen. „Malst du Mohammed als glorreich, stirbst du, malst du ihn lustig, stirbst du. Mit diesen Faschisten gibt es nichts zu verhandeln. Die Freiheit, uns ohne Rückhalt zu amüsieren, gibt uns bereits Recht, die systematische Gewalt der Islamisten ebenfalls“, zitiert Spiegel Online. Der Text, der in Form eines Raps geschrieben ist, endet mit dem Satz: "Danke, ihr Bande von Idioten."

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige