Fremdschämen mit Jenny Elvers-Elbertzhagen

Fernsehen In dem NDR-Regionalmagazin “DAS!” im dritten Programm trat am Montag Jenny Elvers-Elbertzhagen auf und wurde von Moderatorin Bettina Tietjen interviewt. Das zwischen Peinlichkeit und Irritation irrlichternde Gespräch macht seither im Internet die Runde in Foren und Sozialen Netzwerken und wird dort mit hämischen Kommentaren geradezu überschüttet. Kein Wunder - das Interview ist ein erschreckend typisches Dokument für so genanntes “Fremdschäm-TV”.

Werbeanzeige

Moderatorin Bettina Tietjen und die Schauspielerin und Moderatorin Jenny Elvers-Elbertzhagen unterhalten sich über ihre selbst gestaltete Schmuck-Kollektion. Elvers-Elbertzhagen gibt Tietjen einen Ring. “Ich zauber‘ jetzt hier mal’n Ring”, sagt sie und beginnt auf einem bereit gelegten Blatt Papier mit Bleistift ein neues Schmuckstück zu skizzieren. Dabei sinniert sie: “Ich bin in Paris halt sehr erfolgreich.”

Bettina Tietjen hakt nach: “In Paris? Wie kam das?” Elvers-Elbertzhagen: “Ich wurde gefragt und hab ja gesagt.”  “Ich mach’ das wirklich selbst”, sagt sie während sie einige wirr anmutende Linien auf das Papier bringt. Jenny Elvers-Elbertzhagen kommentiert: “Ich bin jetzt gerade bei der Frucht. Du hast ja schon ‘ne Erdbeere an. Das wird jetzt die passende Kette dazu.” “Hattest du schon immer ‘ne künstlerische Ader?”, fragt Bettina Tietjen. Antwort: “Meinen Namen tanzen konnte ich schon immer.”

Schließlich hält Tietjen das “Werk” in die Kamera. Und kommentiert: “Da entsteht was. Das nimmt Formen an. Der Anfang. Aber man verstehen, was daraus wird.” Später sagt Jenny Elvers-Elbertzhagen noch unter viel Gelache und Gekicher, dass sie nun bald Marlene Dietrich spielen wird. Tietjen trocken: “Das ist aber ‘ne ganz interessante Facette von Dir…” Die Moderatorin fragt: “Aber Marlene Dietrich hatte ja ne ganz tiefe Stimme. Wie macht ihr das?” Antwort: “Das krieg ich hin.” Es war vielleicht keine wirklich hervorragende Idee vom NDR, diese Frau vor laufender Kamera zu interviewen.
###YOUTUBEVIDEO###

Update (16.11 Uhr):
Mittlerweile hat sich auch der NDR zu Wort gemeldet: „Frau Elvers-Elbertzhagen kam erst kurz vor Beginn der Sendung ins „DAS!“-Studio. In der knappen Zeitspanne war nicht abzusehen, dass es ihr nicht gut ging und das Live-Gespräch schwierig werden könnte“, zitiert Mopo.de Thomas Kühn, Leiter der Abteilung Vorabend-Magazine.
Update, 19.09., 20.45 Uhr: Das Video ist inzwischen gesperrt worden; YouTube entspricht damit einer Bitte von Sender und Familie der Schauspielerin.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige