Zwei Mio. verkaufte iPhone 5 in 24 Stunden

Alles wie erwartet: Das iPhone 5 verkauft sich in Rekordgeschwindigkeit. Der wertvollste Konzern der Welt zeigt sich von der Nachfrage "umgehauen", erklärte eine Unternehmenssprecherin am Freitag. Bereits nach wenigen Stunden waren die Vorbestellungen erschöpft. Die Folge: Wer das iPhone 5 erst heute vorbestellt, muss mit zwei bis drei Wochen Wartezeit rechnen. Zwei Millionen Smartphones waren schon nach 24 Stunden vergriffen. Damit hat Apple die alte Bestmarke noch einmal verdoppelt.

Werbeanzeige

Alles wie erwartet: Das iPhone 5 verkauft sich in Rekordgeschwindigkeit. Der wertvollste Konzern der Welt zeigt sich von der Nachfrage "umgehauen", erklärte eine Unternehmenssprecherin am Freitag. Bereits nach wenigen Stunden waren die Vorbestellungen erschöpft. Die Folge: Wer das iPhone 5 erst heute vorbestellt, muss mit zwei bis drei Wochen Wartezeit rechnen. Zwei Millionen Smartphones waren schon nach 24 Stunden vergriffen. Damit hat Apple die alte Bestmarke noch einmal verdoppelt.

Es läuft nach Plan in Cupertino: Wenige Stunden nach Beginn der Vorbestellungen am Freitag vergangener Woche war klar, womit die meisten Branchenkenner gerechnet hatten – das iPhone 5 avanciert zum erwarteten Bestseller. 
Tatsächlich ist das iPhone 5 dabei, seinen turmhohen Erwartungen gerecht und das schnellstverkaufte Technologieprodukt aller Zeiten zu werden. Zumindest, wenn man die bisherigen Indikatoren des wertvollsten Konzerns der Welt zugrunde legt: 600.000 Vorbestellungen gingen noch 2010 beim Launch des iPhone 4 ein, eine Million waren im vergangenen Jahr zum Start des Nachfolgers 4S. 
Vorbestellungen bereits nach einer Stunde ausgeschöpft
Und nun? Nun verdoppelte Apple diesen Rekord noch einmal. Zwei Millionen iPhone 5 wurden in den ersten 24 Stunden vorbestellt. Nach nur einer Stunde waren die Online-Vorbestellungen für das sechste iPhone in den USA, die eine Auslieferung ab dem 21. September garantierten, ausgeschöpft. 
Im vergangenen Jahr hatte es immerhin 22 Stunden gedauert, bis das erste Online-Kontingent vergriffen war. Lesart von Techbloggern, wenn man dann so möchte: Die Nachfrage nach dem iPhone ist mehr als zwanzigmal höher. 
"Die Vorbestellungen für das iPhone 5 sind unglaublich"
Fest steht zumindest, dass eine alte Lebensweisheit auch beim iPhone 5 gilt: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Also: Die Wartezeit. Die nämlich schwoll schnell auf eine und dann noch im Verlauf des Freitags auf zwei Wochen an. Deutsche Kunden müssen im Apple Store seit Samstag gar mit Wartezeiten von zwei bis drei Wochen leben. 
Schon vor wenigen Tagen zeigte man sich hocherfreut über die Nachfrage: "Die Vorbestellungen für das iPhone 5 sind unglaublich. Wir wurden von der Kundennachfrage komplett umgehauen", erklärte Apple-Sprecherin Natalie Kerris dem Blog The Loop, Bloomberg und All Things Digital. 
Die Wall Street zeigte sich unterdessen ähnlich beeindruckt von der Nachfrage und schickte die Apple-Aktie am vergangenen Freitag mit satten Kurszuwächsen von mehr als acht Dollar je Aktie bei 691 Dollar auf neue Allzeithochs. Die Marke von 700 Dollar war im Handelsverlauf in der Spitze nur noch drei Dollar entfernt.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige