„Supertalent“ stürmt die Social-TV-Charts

Publishing Der Staffelstart der RTL-Castingshow "Das Supertalent" hat bei Facebook Zigtausende Nutzer bewegt. Auf der offiziellen Facebook-Seite der Show gab es in der vergangenen Woche mehr als 110.000 Likes, Kommentare und neue Fans. Hauptverantwortlich dafür: nicht etwa die neue Jury um Thomas Gottschalk, sondern der Kandidat Jean-Michel Aweh, dessen Gesangsauftritt allein 63.000 Likes generiert hat. "Das Supertalent" stürmte damit auf Platz 2 - geschlagen nur vom übermächtigen "Berlin - Tag & Nacht".

Werbeanzeige

Besonders erfolgreich war "Das Supertalent" auf Facebook mit der Live-Begleitung der Staffel-Premiere. Kommentare, Fotos und Links zu Videos sorgten für zigtausende Likes. Zudem stieg die Zahl der "Supertalent"-Fans auf Facebook allein von Samstag auf Sonntag um immerhin 7.500. Mit dem Kandidat Jean-Michel Aweh zeichnet sich bei Facebook zudem schon ein erster Favorit für den Staffelsieg ab: Als die "Supertalent"-Facebook-Redaktion seinen Auftritt mit den Worten "Puuuh – Gänsehaut pur! Wie gehts euch?" kommentierte und ein Foto dazu postete, kamen fast 63.000 Likes zusammen. Eindrucksvoll. Keine Rolle spielte bei dem Facebook-Erfolg hingegen die neue Jury: Ein Link auf ein Gottschalk-Interview bei RTL.de brachte es auf der "Supertalent"-Facebook-Seite nur auf 56 Likes.

Nummer 1 des Facebook-Rankings des Social-TV-Monitors bleibt allerdings erneut "Berlin – Tag & Nacht". Die RTL-II-Soap kam diesmal auf eine Aktivität von 513.100 und damit auf mehr als das Vierfache des "Supertalents", das sich aber von Platz 41 auf 2 verbesserte. Ebenfalls neu in der Top Ten sind das RTL-II-Magazin "Grip", sowie das Viva/MTV-Magazin "Game One", aus der Top Ten heraus gefallen sind dafür "Galileo", der "Tatort" und "Alarm für Cobra 11".

Bei den Social-TV-Tools Couchfunk und Zapitano schaffte "Das Supertalent" zwar auch den Sprung in die Top Ten, ganz vorn finden sich hier aber Krimis. So erreichte bei Couchfunk überraschenderweise die ZDF-Reihe "Das Duo", die am Samstag zu Ende ging, die höchste Aktivität, bei Zapitano der Sonntags-"Tatort" im Ersten. Der wiederum belegt bei Couchfunk Rang 2, war also abseits von Facebook ein Social-TV-Hit.

Zur Methodik: Für den Social-TV-Monitor ermittelt die Firma Goldmedia die Zahl der aktiven Nutzer der offiziellen Facebook-Seiten deutscher TV-Sendungen. Untersucht wird, wie viele Leute pro Woche neu als Fan einer Sendungs-Seite hinzu gekommen sind, wie viele ein Posting kommentiert oder geliket haben. Die Daten aus den Couchfunk-Charts stammen vom Anbieter selbst und zeigen den Anteil einer Sendung an den Aufrufen, Kommentaren und Interaktionen der Top-Ten-Programme. In den kommenden Wochen sollen auch Zahlen aus Twitter in den Social-TV-Monitor einfließen.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige