Das perfide Moderatoren-Experiment bei RTL

Fernsehen Die Kritik an der Premiere der neuen “Supertalent"-Staffel ist noch nicht verstummt, da legt die Bild schon nach. “Supertalent immer peinlicher. Jetzt auch noch Nackte bei Gottschalk” titelt das Blatt am Dienstag. Offenbar wird Neu-Juror Gottschalk in den kommenden Folgen mit Nackt-Stars wie Micaela Schäfer (bekannt aus der Dschungel-Show) oder “Aische Pervers” konfrontiert. RTL und die Produktionsfirma wollen die Gottschalk-Provokation offenbar zur Hauptattraktion der Sendung machen.

Werbeanzeige

In der ersten Folge ging es bereits los. Thomas Gottschalk wurde mit einem Rentner konfrontiert, der an einem Bungee-Seil in die Tiefe sprang, gehalten von einem anderen Mann. Mit einer Talent-Show hat das freilich rein gar nichts zu tun. Aber unweigerlich wurden Erinnerungen an den schlimmen Unfall von Samuel Koch bei “Wetten dass..?” geweckt. Gottschalk schlug die Hände vors Gesicht. Außerdem musste der frühere “Wetten dass..?”-Moderator erleben, wie ein offensichtlich talentfreier Wolfgang-Petry-Moderator von Dieter Bohlen und RTL vor dem johlenden Publikum der Lächerlichkeit preisgegeben wurde.

Spiegel Online titelte bereits: “Gottschalk in der Hölle-Hölle-Hölle”. Laut Bild-Zeitung kommt für Gottschalk aber alles noch viel schlimmer. In der Sendung vom kommenden Samstag tritt ein Stripper auf. Gottschalk verließ laut Bild während der Aufzeichnung aus Protest das Studio. Der Auftritt wurde am Ende der ersten Folge mit den Worten “endlich nackte Haut” bereits marktschreierisch angekündigt.

Später tauchen dann noch Nackt-Promi Micaela Schäfer, die schon einmal beim “Supertalent” auftrat, eine Frau, die sich Annina Ucatis nennt und heiße Schokolade über ihren Hintern laufen lässt und eine “Sex-Arbeiterin” mit dem “Künstlernamen” Aische Pervers, die einen “Disco-Porno” darbietet, auf. Erneut muss man aus dem Spiegel-Interview mit Thomas Gottschalk vom Juli zitieren:  „Wer mich auf dem Weg ins Trash-TV vermutet, hat keine Ahnung, wie schnell sich die Fernsehunterhaltung derzeit ändert.“ Die Produktionsfirma Grundy und RTL testen offenbar die Reizschwelle ihres Jury-Neuzugangs bewusst aus, um Konflikte zu provozieren, Schlagzeilen zu erzeugen und die Neugier auf die Show anzuheizen.

Das perfide und zynische Spiel mag sogar funktionieren. Dabei wird die Aufmerksamkeit von den Freaks und Rummelplatz-Akteuren auf der Bühne an den Jury-Tisch verlegt. Die Zuschauer sollen nicht mehr über die abgeschmackten Darbietungen der vorgeblichen “Talente” staunen, sondern dranbleiben, weil sie sehen wollen, wie Gottschalk leidet, wann er aufsteht und geht, wann er sich mit Bohlen zofft usw. “Das Supertalent” ist ein gigantisches Moderatoren-Experiment geworden. Mit Thomas Gottschalk als Versuchskaninchen.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige