72 Prozent kritisieren Wulffs Ehebekenntnisse

Publishing Die Mehrheit der Deutschen hält es für falsch, dass Bettina Wulff in ihrem Buch über Eheprobleme und das Krisenmanagement ihres Mannes schreibt. Dies ergab eine repräsentative Umfrage des Instituts Emnid im Auftrag des Nachrichtenmagazins Focus. Demnach sagten 72 Prozent der Bundesbürger, sie fänden dies nicht richtig. Nur 28 Prozent sahen kein Problem in den Inhalten des Buches. Emnid hatte am 12. und 13. September 811 Bundesbürger befragt.

Werbeanzeige

Ähnlich kritisch äußerte sich der Bonner Politikprofessor Gerd Langguth gegenüber Focus über Bettina Wulff: "Ihre Schilderungen der Beziehung zu Christian Wulff mit Verweis auf den hinzugezogenen Therapeuten sind viel zu weitgehend. Da scheint es nur noch um sie zu gehen, bis hin zu einer fast öffentlichen Aufkündigung ihrer Ehe." 

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige