Durchmischter Start für „Person of Interest“

Fernsehen Eine Folge miserabel, eine okay - die Premierenbilanz der neuen J.J.Abrams-Serie bei RTL ist etwas schwer einzuordnen. Was Hoffnung macht: Um 22.15 Uhr sahen sogar etwas mehr Leute zu als um 21.15 Uhr, keine Abnutzung des Neugiereffektes also. Was wenig Hoffnung macht: Auf dem Sendeplatz um 21.15 Uhr, wo die Serie ab kommender Woche mit nur noch einer Folge zu sehen ist, fiel sie mit miserablen 12,6% durch. Schwache Starts gab es auch für "neoParadise" und "Bücher und Moor".

Werbeanzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

– "Person of Interest" symptomatisch für unbefriedigenden RTL-Abend
1,45 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die erste Folge der neuen Thrillerserie um 21.15 Uhr, 1,46 Mio. waren es um 22.15 Uhr bei Episode 2. Der Marktanteil kletterte von schwachen 12,6% auf ordentliche 17,1%. Vor und nach der Serie sah es ähnlich aus: "Cobra 11" kam als Tagessieger um 20.15 Uhr mit 1,91 Mio. ebenfalls auf 17,1%, "White Collar" um 23.10 Uhr mit 840.000 aber nur auf 15,3%. Ab der kommenden Woche, wenn "Person of Interest" nur noch um 21.15 Uhr zu sehen ist, muss RTL hoffen, dass sich eine wachsende Fangemeinde für die Serie bildet – eine Hoffnung, die allerdings nicht übermäßig realistisch sein dürfte.

– "Popstars" sackt auf neues Staffel-Tief
Allmählich dürfte ProSieben endgültig dem Ende der Staffel – oder vielleicht sogar der gesamten Sendung "Popstars" – entgegen fiebern. Mit 930.000 14- bis 49-Jährigen fiel die Reihe am Donnerstag auf 8,4% – den bisher schwächsten Marktanteil der Staffel. Nur 2003 sah es schonmal so schlecht für die Casting-Soap aus – auch damals gab es einmal 8,4%. Diesen Alltime-Minusrekord hat die neue Staffel nun eingestellt. Sat.1 war mit den "Criminal Minds" unterdessen deutlich erfolgreicher, sprang mit 1,51 Mio. und 1,67 Mio. jungen Zuschauern auf starke 13,5% und 14,6%, sowie auf die Ränge 3 und 4 der Tages-Charts. Comedyserie "Mike & Molly" war mit nur 770.000 und 8,2% hingegen wieder kein Erfolg.

– "Quiz des Menschen" schlägt "Cobra 11" und ZDF-Komödie
Schöner Erfolg für Eckart von Hirschhausen: Nach der Niederlage gegen "Cobra 11" vor einer Woche rächte er sich mit seinem "fantastischen Quiz des Menschen" diesmal und gewann den Tag im Gesamtpublikum. 4,29 Mio. sahen zu – ein guter Marktanteil von 14,4%. "Cobra 11" kam dahinter auf 3,85 Mio. und 13,1%, die ZDF-Komödie "Schleuderprogramm" blieb mit unbefriedigenden 3,28 Mio. und 11,0% noch hinter der 21.15-Uhr-Folge von "Criminal Minds" (3,30 Mio. / 11,5%).

– "neoParadise" und "Bücher und Moor" mit schwachen Premieren
Joko und Klaas, die beiden Hoffnungsträger, um die sich mehrere Sender streiten, sind erwartungsgemäß schwach aus der Sommerpause zurück gekehrt. Wie fast immer blieb "neoParadise" auch diesmal unter den ZDF_neo-Normalwerten. 50.000 sahen insgesamt zu, darunter 30.000 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile blieben damit bei 0,3% und 0,4% hängen, normal waren für den Sender in den vergangenen 12 Monaten 0,5%. Richtig mies lief es später um 0.05 Uhr für die unfassbar unlustige neue Reihe "Zirkus Rojinski": 10.000 Zuschauer reichten nur für 0,1%. Das solide gemachte neue Literaturmagazin "Bücher und Moor" kam im rbb Fernsehen unterdessen auf 60.000 Zuschauer (0,3%), normal sind für den Sender 0,9%. Ein Buchmagazin startet man allerdings auch nicht mit Hoffnung auf grandiose Quoten.

– "Stellungswechel" wird für kabel eins zum Desaster
Die wenigen verbliebenen Prime-Time-Eigenproduktionen machen kabel eins immer weniger Freude. Doku-Soap "Stellungswechsel: Job bekannt, fremdes Land" kam am Donnerstagabend nicht über miserable Zahlen von 400.000 14- bis 49-Jährige und 3,5% hinaus und blieb damit meilenweit unter dem 12-Monats-Durchschnitt des Senders (5,9%). Deutlich besser lief es bei Vox und RTL II: Vox lockte mit "Lord of War" 920.000 junge Zuschauer (8,3%), RTL II mit dem "Frauentausch" 910.000 (9,1%). Stärkstes Programm der zweiten Privat-TV-Liga war aber wieder einmal "Berlin – Tag & Nacht" – mit 970.000 14- bis 49-Jährigen und 13,4%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Mehr zum Thema

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige