Website des Jahres: die Nominierten

Publishing MetrixLab hat die Nominierten für den Preis der "Website des Jahres" bekannt gegeben. Ab dem 24. September können Internetnutzer über die Preisträger 2012 abstimmen. Besonders spannend ist der Wettbewerb in der Kategorie "Nachrichten und Information". Unter den Nominierten sind viele Nachrichtenseiten und Medienportale. Bild.de, CHIP Online, WiWo.de, FAZ.net, Focus Online, Heute.de, Spiegel Online, Stern.de, Sueddeutsche.de, Tagesschau.de, Welt online und Zeit online stehen zur Wahl.

Werbeanzeige

Ähnlich sieht es in der Kategorie "Fernsehen und Radio" aus, wo ARD, ZDF, RTL, Sat.1, ProSieben, VOX, N-TV und N24 sowie der Radiosender ffn und die TV-Zeitschriften TV Movie, TV Spielfilm und TV Today nominiert sind. Bild.de und Spiegel Online sind zudem in der Kategorie "mobile Website" vertreten. Durchgeführt wird der Wettbewerb vom Marktforschungsinstitut MetrixLab. MEEDIA ist als Partner dabei.
Im Vorjahr gewann Immonet.de den Titel "Website des Jahres". Der Preis für die beliebteste Fernseh- und Radio-Website ging an das ZDF, den für die beste Seite dieser Kategorie erhielt N24. Als beste und zugleich beliebteste Nachrichten- und Informations-Website wurde tagesschau.de ausgezeichnet.
Die Stimmabgabe findet in diesem Jahr vom 24. September bis zum 2. November statt. Es gibt insgesamt 22 Kategorien, in denen jeweils zwei Preise vergeben werden, einer für die beste und einer für die beliebteste Website. Pro Kategorie gibt es maximal zwölf Nominierte. Vorgeschlagen sind neben den Vorjahresgewinnern pro Rubrik bis zu fünf Websites aus der Top-100-Liste von MEEDIA. Darüber hinaus wurden über eine Umfrage weitere Seiten nominiert. Außerdem konnten sich Anbieter um eine Wild Card bewerben.
Alle Nominierten sind unter www.websitedesjahres.de einsehbar. Dort wird in zwei Wochen auch die Abstimmung freigeschaltet werden. Die Internetnutzer können die Seiten dann im Hinblick auf Inhalt, Navigation, Design und Befehlungsintention bewerten.
Im Vorjahr wurden über 100.000 Stimmen abgegeben. Weltweit waren es sogar noch mehr, denn außer in Deutschland werden auch in England, Spanien, Italien, Frankreich, den Niederlande, sowie in Indien und Brasilien die besten und beliebtesten Internet-Seiten gesucht. 2011 wurden weltweit rund 1,3 Millionen Stimmen abgegeben. Die Wahl wird dieses Jahr zum achten Mal in Folge durchgeführt.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige