Google-Aktie: zurück über 700 Dollar

Der Internet-Champion ist zurück: Ziemlich unspektakulär hat die Google-Aktie im Schatten des großen Hypes um Apple und noch größeren Getöses um Facebooks Börsenblamage die 700-Dollarmarke geknackt. Bemerkenswert ist daran vor allem, dass die Aktie damit wieder so hoch notiert wie seit fast fünf Jahren. Auch die Allzeithochs von Ende 2007 sind damit plötzlich wieder in Sicht. Es scheint, als steht die Aktie an der Wall Street vor einer Wiederentdeckung, zumal eine günstige Bewertung lockt.

Werbeanzeige

Der Internet-Champion ist zurück: Ziemlich unspektakulär hat die Google-Aktie im Schatten des großen Hypes um Apple und noch größeren Getöses um Facebooks Börsenblamage die 700-Dollarmarke geknackt. Bemerkenswert ist daran vor allem, dass die Aktie damit wieder so hoch notiert wie seit fast fünf Jahren. Auch die Allzeithochs von Ende 2007 sind damit plötzlich wieder in Sicht. Es scheint, als steht die Aktie an der Wall Street vor einer Wiederentdeckung, zumal eine günstige Bewertung lockt.

Es waren nicht die aufregendsten Jahre für Google-Aktionäre. Bei 747 Dollar blieb das Kursbarometer Ende 2007 stehen – der Lauf Richtung 1000 Dollar schien ausgemacht. Doch dann folgte die große Finanzkrise und die Ernüchterung bei Aktionären und Google-Mitarbeitern: Die nächsten 500 Punkte liefen zur allgemeinen Überraschung nach unten. Tatsächlich: Im März 2009 wurde die Google-Aktie in der Tat für wenige Stunden unter der 250-Dollarmarke gehandelt.

Es folgte ein langer und felsiger Weg zurück. Vor allem der alte Verbündete und neue Rivale Apple zog nach Börsenwert immer weiter davon. Heute erscheint es fast surreal, dass Google und Apple in der Finanzkrise noch auf einem Bewertungsniveau gehandelt wurden – 2007 war Google sogar mehr wert als Apple. 
Google: Von Apple stark abgehängt
Davon kann heute keine Rede mehr sein. Im Gegenteil:  Nach dem Börsenwert  hat sich Apple mehr als 400 Milliarden Dollar von Google entfernt – und ist inzwischen fast das Dreifache wert. Die Demontage war komplett, als sich der Internetriese in diesem Frühjahr und vor einigen Wochen nochmals vom iPhone-Hersteller sogar numerisch nach den Börsenkursen überholen lassen musste.
Doch damit ist es  erst mal vorbei. Während der Apple-Aktie pünktlich zum großen iPhone-Event am Mittwoch die Luft auszugehen scheint – ein Klassiker bei Apple –, konnte Google ausgerechnet in der Woche, in der die Rivalen Amazon und Nokia neue Tablets bzw. Smartphones vorstellten, die 700-Dollarmarke knacken. 
Googles Sommerrallye: 150 Dollar oder 27 Prozent Plus in drei Monaten 
Es ist das Ausrufezeichen in einem famosen Sommer für Google-Aktionäre: Binnen drei Monaten haben die Anteilsscheine des mit Abstand wertvollsten Internetkonzerns der Welt 150 Dollar oder knapp 27 Prozent an Wert zugelegt. 
Maßgeblichen Anteil haben daran die überzeugenden Quartalszahlen im Juli, die abermals zweistellige Wachstumsraten unterstrichen. Vor allem aber ein Rivale spielt Google gehörig in die Karten: Facebook. Als das weltgrößte soziale Netzwerk im Mai an die Börse ging, bemängelten Kapitalmarktexperten vor allem eines: Facebooks enorme Bewertung –  insbesondere im Vergleich zum direkten Konkurrenten Google. 
Facebook von Allzeittief zu Allzeittief, Google kurz vor neuen Hochs
Das Juni-Quartal befeuerte den Direktvergleich nochmals: Google konnte die sechs jüngeren Konkurrenten sowohl beim Umsatz- als auch Gewinnwachstum abhängen. Trotzdem ist Facebook mit einem KGV von 40 immer noch doppelt so ambitioniert bewertet wie Google. 
Entsprechend scheint der Markt bemüht, das Missverhältnis Stück für Stück zu schließen: Die Facebook-Aktie fällt von Allzeittief zu Allzeittief, Google nähert sich immer weiter neuen Allzeithochs. 
Wall Street: Google-Aktie attraktiv bewertet und mit Aufholpotenzial
"Kann es sein, dass Apple, Google und Amazon alle gegeneinander kämpfen und sich dabei trotzdem nicht zerstören", fragt CNBC-Moderator und TheStreet.com-Gründer James Cramer  rhetorisch. Die Antwort scheint für den Wall Street-Veteranen klar: Die Tech-Titanen befinden sich in einem harten  Konkurrenzkampf, doch jeder hat auf seine Weise viel zu gewinnen.
An der Börse trifft das nach Cramers Meinung besonders auf Google zu: "Google könnte die  interessanteste Aktie der drei sein, zumal nach bisher nur neun Prozent Wertsteigerung  in diesem Jahr. Die Aktie ist noch nicht auf neuen Allzeithochs und ist mit einem erwarteten KGV von 16 unterbewertet", so Cramer. So klingt an der Wall Street ein regelrechtes Plädoyer für die  Wiederentdeckung. 

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige