IVW: Curse-Einstieg sorgt für Erstaunen

Publishing Ein IVW-Debüt, das für die nächsten IVW-Diskussionen sorgen wird: Das US-amerikanische Games-Portal Curse ist bei seinem IVW-Debüt direkt auf Platz 9 eingestiegen - mit 94,3 Mio. Visits. Allerdings: Nur 6,2% der Visits stammen aus Deutschland, die anderen 93,8% aus dem Rest der Welt. Hat ein solches Angebot dann überhaupt etwas im IVW-Visit-Ranking verloren? Die größten Aufsteiger des Monats waren unterdessen u.a. kicker und Glam, nach unten rauschen weiter die VZ-Netzwerke.

Werbeanzeige

Angesichts des Curse-Debüts stellt sich die Frage, ob die Gesamt-Visits für Analysen, die sich auf den deutschen Onlinemarkt beziehen, überhaupt noch relevant genug sind, oder ob man – wie es MEEDIA in den Analysen zur Nachrichtenbranche ja schon tut – einen schärferen Blick auf die Visits aus dem Inland werfen sollte. Klar ist zumindest: Angebote wie Curse, die aus dem Ausland stammen und 93,8% ihrer Visits im Ausland machen, verfälschen ein Ranking, dass die erfolgreichsten Angebote Deutschlands zeigen soll, deutlich.

Insgesamt war der August für die IVW-geprüften Angebote ein schwieriger. Nur 445 konnten sich gegenüber dem Juli verbessern, 666 verloren hingegen Visits. Für die Internetbranche wird es Zeit, dass das schöne Wetter zu Ende geht, damit die Menschen wieder mehr Zeit online als in der Natur verbringen. Auch in der Top Ten überwiegen die Verlierer: Die zahlreichen T-Online-Websites büßten 1,6% ein, Verfolger eBay sogar 6,6%. Nach oben ging es hingegen für Bild.de und Spiegel Online, das sich damit sogar vorbei an Yahoo auf Rang 4 verbesserte.

Größter prozentualer Gewinner auf den Plätzen 1 bis 25 ist kicker online, das natürlich vom Start der Bundesliga-Saison profitierte, als einziges Angebot konnte es mit einem Plus von 31,1% mehr als 10% zulegen. Mehr als 10% verloren haben auf der anderen Seite wetter.com, WetterOnline, ProSieben Online und RTL.de (wegen wetter.de).

Der größte Gewinner in der zweiten Hälfte der IVW-Top-50 ist das vertikale Netzwerk Glam. Dank der im vergangenen Monat eingeführten Ausweisung der Teil-Angebote lässt sich auch sagen, warum Glam so stark gewachsen ist. Die Website kleiderkreisel.de, eine Art Tauschbörse für Klamotten, verbesserte sich bei den Page Impressions von ca. 12,9 Mio. im Juli auf ca. 71,3 Mio. im August. 55,4% der Glam-PIs stammen von kleiderkreisel.de, auch bei den Visits dürfte die Website den größten Glam-Aneil besitzen.

Deutlich nach unten ging es hingegen wieder einmal für die VZ-Netzwerke, die 14,8% ihrer Juli-Visits einbüßten und damit nun auch aus der Top 25 gefallen sind. Auch hier der Blick auf die PIs der Angebotsbestandteile, die die VZ-Netzwerke ab sofort freiwillig komplett und nicht nur bis zur 80%-Marke ausweisen: SchülerVZ ist für 43,04% der VZ-PIs verantwortlich, MeinVZ für 39,40% und StudiVZ für ganze 14,34%. SchülerVZ verschlechterte sich damit gegenüber dem Juli um 19,1% auf ca. 216,3 Mio. Page Impressions, MeinVZ um 13,6% auf 198,2 Mio. StudiVZ erreichte nur noch 72,1 Mio. PIs – ein Vergleich mit dem Juli ist hier nicht möglich. Noch deutlicher verloren hat auf den Rängen 26 bis 50 MyVideo, mehr als 10% eingebüßt hat zudem SpielAffe.

Die Top 5 nach absolutem Visit-Gewinn führt unterdessen das erwähnte kicker online an, auch bundesliga.de wurde durch den Saisonstart nach oben katapultiert, gewann sogar 115,9% gegenüber dem blassen Juli hinzu. Glam haben wir uns eben schon gewidmet, komplettiert wird die Aufsteiger-Top-5 durch Bigpoint.com und Spiegel Online.

Die meisten Visits verloren haben unterdessen fünf der großen Angebote: eBay, wetter.com, Yahoo, Windows Live und MSN – allesamt Vertreter aus der Top Ten der IVW-geprüften Angebote. Die Verluste von 7,5 Mio. bis 21,9 Mio. Visits führten hier zu prozentualen Einbußen von 4,8% bis 13,6%.

Neu dabei sind neben dem umstrittenen Curse immerhin zwei Angebote mit mehr als 1 Mio. Visits: die Preissuchmaschine nextag.de und die Windows-Plattform DrWindows, die vor allem mit ihrem populären Forum punktet. Ebenfalls neu dabei: die Nischen-Web-TV-Sammlung Content1, sowie das Blog mobiFlip. Die Einsteiger-Top-5 verpasst hat mit 369.174 Visits das Tech-Blog netbooknews.de, das von seinem Betreiber Sascha Pallenberg Ende August eingestellt wurde und im kommenden IVW-Monat vom Nachfolgeprojekt Mobilegeeks abgelöst werden dürfte.

Ein paar Veränderungen gab es im August in der Vermarkter-Tabelle: Die IP Deutschland fiel – u.a. wegen Verlusten bei RTL.de und wer-kennt-wen.de – von Platz 5 auf 7, fiel hinter Tomorrow Focus und Spiegel QC zurück. Zwei Plätze nach oben kletterte hingegen die OMS, u.a. Vermarkter zahlreicher Tageszeitungs-Ableger. Überholt wurden die iq digital media marketing und freeXmedia.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige