Focus startet endlich seine Tablet-Ausgabe

Publishing Zweieinhalb Jahre nach der Markteinführung des iPads startet der Focus seine erste Tablet-App für iOS und Android. „Unsere App ist zwar nicht die erste auf dem Markt. Aber dafür sind wir mit dem Ergebnis sehr zufrieden", sagt Burda-News-Group-Chef Burkhard Graßmann. Starttermin ist der 16. September. Dann soll eine App-Ausgabe des Focus 2,99 Euro kosten. Zusätzlich zu den Print-Inhalten will die Redaktion das Angebot mit animierten Grafiken, Bildergalerien und Videos anreichern.

Werbeanzeige

Die Abonnenten des Focus erhalten einen kostenlosen Zugang zu allen digitalen Ausgaben innerhalb der neuen Tablet-App. Die Anwendung wird künftig einen Tag vor Erscheinen des gedruckten Nachrichtenmagazins (in der Regel sonntags) um 8.00 Uhr aktualisiert. Damit wäre das Münchner Nachrichtenmagazin eine Stunde vor der Konkurrenz aus Hamburg zu lesen. Die Digital-Ausgabe des Spiegels ist sonntags ab 9.00 Uhr online.

Verantwortlich für die neue App ist Gregor Haake. Der 35-Jähirge wechselte im März von der Financial Times Deutschland zu Burda. In Hamburg war er seit 2008 als Online-Redakteur im Wirtschaftsressort und am Newsdesk von FTD.de tätig.

„Der Markenkern von Focus bleibt auch auf dem Tablet gut recherchierter Journalismus“, kommentiert Chefredakteur Uli Baur. „Wir haben daher bewusst auf Effekthascherei verzichtet und technologische Möglichkeiten vor allem dort genutzt, wo es für unsere Leser Sinn macht und Mehrwert schafft.“

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige