Berliner Polizei sammelte 6,6 Mio. Mobil-Datensätze

Publishing Von 2009 bis Juli 2012 wurden in 5383 Fällen Mobilfunkdaten von Berliner Anwohnern -ohne deren Zustimmung- gesammelt. Das teilte der Berliner Senat auf einer Sitzung des Innenausschusses vergangen Montag mit. Laut Spiegel Online sollen zwischen 2009 und Juli 2012 6,6 Millionen Datensätze von Mobilfunkanbietern an die Berliner Polizei geflossen sein.

Werbeanzeige

Bei Funkdatenabfragen wird ermittelt und anschließend ausgewertet, welches Handy zu welchem Zeitpunkt in einem bestimmten Gebiet war. Zwischen 2009 und 2012 wurden diese Daten zwar 5383 Mal entschlüsselt und der Anschlussinhaber festgestellt. Daraus ergaben sich jedoch nur in 116 Fällen neue Ermittlungsinhalte.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige