Nexus 7: Verkaufsstart für Googles iPad-Killer

Publishing Nach einem überaus erfolgreichen Verkaufsstart in den USA ist Googles erstes eigenes Tablet auf Android-Basis nun auch in Deutschland erhältlich. Die 8-GB-Version kostet 199 Euro, die 16-GB-Version 249 Euro. Vorerst ist das von Asus produzierte Gerät nur im Online-Store von Google erhältlich, Anfang September sollen weitere Verkaufsstellen dazukommen. Das Tablet gilt als ernstzunehmender iPad-Rivale, war das Gerät doch in den USA schon nach wenigen Tagen vergriffen.

Werbeanzeige

Das Nexus 7 kommt mit einem sieben Zoll großen Display, einem Vierkern-Prozessor mit 1,2 GHz und einem GB RAM. Nach dem Online-Launch soll das Google-Tablet ab dem 3. September auch bei ausgewählten Handelspartnern in Deutschland erhältlich sein. Zum Kauf gibt Google einen 20-Euro-Gutschein für Medieninhalte aus dem Play-Store mit. Vorinstalliert sind der Film "Transformers 3" sowie Goethes „Faust“, Lessings „Emilia Galotti“ sowie „Aus dem Leben eines Taugenichts“ von Joseph von Eichendorff.
Die Kritiken waren durchwachsen. So beklagten Techblogs unter anderem, dass der obere Teil des Displays nur schwer auf Berührungen reagiere, im unteren Bildschirmteil lasse sich nur umständlich scrollen. Offenbar auch, weil sich die Probleme mit einem kurzen Aus- und Einschalten beheben lassen, vermuten Tester dahinter Hitzeprobleme. Carsten Knobloch monierte in seiner ausführlichen Review, dass dem Gerät der UMTS-Slot fehle, um per mobile Datenverbindung im Web zu surfen. Letzten Endes sei es allerdings ein gelungenes Gerät zu einem guten Preis. Seine Worte: "Das Ding ist Tablet-Kuchen mit Sahnehaube."
In den USA war das 16-GB-Modell nach wenigen Tagen ausverkauft. Das Gerät scheint bei Kunden beliebter zu sein, weil sich im Gegensatz zum kleineren Modell  mit acht Gigabyte der Speicher aufrüsten lässt. Das Nexus 7 läuft mit Android 4.1 „Jelly Bean“, der neuesten Version von Googles mobilem Betriebssystem. Die neue Version verspricht intelligente Benachrichtigungen, verbesserte Interaktion und neuartige Widgets für Direktzugriffe auf wichtige Informationen und Anwendungen sowie eine optimierte „Drag & Drop“-Funktionalität für Homescreens.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige