News-Top-50: Süddeutsche.de gewinnt 13%

Publishing Der Fußball-EM-Monat Juni hat den meisten Nachrichten-Websites einen Nutzerschwund beschert. Während sich viele Leute für nichts außer Fußball interessierten, büßten vor allem die regionalen Anbieter Unique User ein. Nach oben gingen die AGOF-Zahlen hingegen für diverse große überregionale Angebote. So gewann die Top 5, Bild.de, Spiegel Online, Focus Online, Welt Online und Süddeutsche.de, komplett Nutzer hinzu. Vor allem Süddeutsche.de darf sich dabei als Gewinner des Monats fühlen.

Werbeanzeige

Um satte 13,0% steigerte Süddeutsche.de seine Unique-User-Zahl gegenüber dem Mai – kein anderes Top-25-Angebot gewann so deutlich hinzu. Mit 820.000 zusätzlichen Nutzern führen die Münchner die Aufsteigerliste nach absoluten Zahlen souverän vor Welt Online (+600.000) und dem Hamburger Duo Abendblatt.de und mopo.de (jeweils +200.000) an. Dennoch ist der Rückstand auf die Nummer 4 der Nachrichten-Liste, Welt Online, weiterhin groß, Süddeutsche.de bleibt auf dem 5. Rang hängen.

Auf dem Sieger-Treppchen finden sich nach wie vor Bild.de, Spiegel Online und Focus Online, Welt Online kommt von hinten aber wieder näher. Die drei Verlierer innerhalb der Top Ten heißen stern.de, Zeit Online und vor allem FAZ.net, das deutliche 4,2% einbüßte. Noch größere prozentuale Verluste gibt es in der Top 25 für die Augsburger Allgemeine (-7,4%), n-tv.de (-7,3%) und Express Online (-6,5%).

Das Hamburger Abendblatt ist im Übrigen eins von drei Top-20-Angeboten, denen es im Juni sogar gelang, einen neuen Alltime-AGOF-Rekord aufzustellen. Die beiden anderen heißen Frankfurter Rundschau und FTD.de.

Auf den Rängen 26 bis 50 dominieren wie angedeutet die Verlierer. Nur acht der 25 Angebote konnten ihre Mai-Zahlen verbessern – auf erwähnenswertem Niveau lediglich mopo.de (+27,1%), das Duo Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten (+7,7%), sowie die Berliner Zeitung (+14,8%).

Mehr als 10% der Unique User verloren haben hingegen der Kölner Stadt-Anzeiger, die Ruhr Nachrichten, Nordbayern.de und SZ-Online.

Die AGOF-Analyse abseits des Nachrichten-Marktes finden Sie an dieser Stelle.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige