Samuel-Koch-Spiegel kein Bestseller

Publishing Es schien eigentlich ein Titel mit Hit-Potenzial: Der Spiegel machte seine Ausgabe 29 mit Samuel Koch auf, dessen Schicksal nach dem "Wetten, dass..?"-Unfall die Nation bewegte - und mit Philippe Pozzo die Borgo, dessen Leben im Kino-Sensations-Hit "Ziemlich beste Freunde" verfilmt worden war. Doch das Heft fand nur mäßigen Absatz: 294.575 Leute griffen im Einzelverkauf an Kiosk, im Supermarkt etc. zu - die Heftnummer 29 war damit der erste Spiegel seit acht Wochen, die die 300.000er-Marke verfehlte.

Werbeanzeige

Das überrascht, denn allein den Film "Ziemlich beste Freunde" sahen in Deutschland bislang 8,6 Millionen Menschen – ein Wert, den in diesem Jahr kein anderer Film toppen dürfte. Und auch die Biographie des bei "Wetten, dass..?" tragisch verunglückten Studenten Samuel Koch ("Zwei Leben") war ein Bestseller, der die Sachbuch-Charts des Spiegel wie von Media Control anführte. Vielleicht war auch die für den Spiegel ungewöhnliche Headline mit einem wörtlichen Zitat ("Berührt uns!") ein Grund, warum weniger Käufer als sonst im Einzelhandel zugriffen.
Im Vergleich zur Vorwoche, als Der Spiegel mit dem Physik-Titel "Das Tor zu einer anderen Welt" überzeugt hatte, verlor das Magazin am Kiosk mehr als 33.000 Käufer. Und: Die Ausgabe 29/2012 liegt mit ihren 294.575 Einzelverkäufen fast 10.000 Exemplare unter dem aktuellen 3-Monats-Durchschnitt und mehr als 26.000 unter dem Normalwert der vergangenen 12 Monate. Im Gesamtverkauf inklusive Abos, sonstigen Verkäufen, Bordexemplaren und Lesezirkeln erreichte das Heft eine Zahl von 908.539 – auch das ist der schwächste Wert seit acht Wochen.

Gute 262.637 Kiosk-Käufer lockte der stern unterdessen mit seinem Heft 29/2012. Kurz vor den Olympischen Spielen titelte man "I love London – Das New York Europas" und überzeugte damit über 12.000 mehr Interessenten als in der Vorwoche. In der Liste der acht jüngsten stern-Ausgaben nimmt Heft 29 damit immerhin Rang 3 ein, zudem liegt er 13.000 Exemplare über dem 3-Monats-Durchschnitt, jedoch mehr als 8.000 unter dem 12-Monats-Durchschnitt. Insgesamt, inklusive der anderen Auflagenkategorien verzeichnet die IVW für das Heft einen Gesamtverkauf von 806.996.

Über dem Soll blieb zum zweiten Mal hintereinander der Focus. Erneut war es ein Gesundheits-Thema, mit dem das Burda-Magazin am Kiosk über seinem Normalniveau blieb: Auf 117.076 Einzelverkäufe kam das Heft mit der Zeile "Das Geheimnis schöner & gesunder Zähne". Zwar waren das mehr als 8.000 weniger als in der Vorwoche mit dem Thema "Glücksfaktor Sport", doch der 3-Monats-Durchschnitt (rund 110.000) und der 12-Monats-Durchschnitt (112.500) wurden übertroffen. Im Gesamtverkauf erzielte der Focus einen Wert von 566.321.

  

Die kompletten Heftauflagen von Spiegel, stern und Focus können Sie jederzeit mit unserem Cover-Check-Tool recherchieren.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige