Springer übernimmt meinestadt.de

Publishing Springer wächst weiter im Digitalen. Über seine im Frühjahr frisch gegründete Beteiligungs-Tochter Axel Springer Digital Classifieds übernimmt das Berliner Medienhaus die Allesklar.com AG. Wichtigstes Angebot der Web-Company ist das führende Regionalportal Meinestadt.de. Bislang kontrollierte die Gründerfamilie Stegger 56,1 Prozent und Holtzbrinck Digital Strategy 43,9 Prozent der Siegburger AG. Über den Kaufpreis machten beide Seiten erst einmal keine Angaben.

Werbeanzeige

„Meinestadt.de ist nachhaltig profitabel gewachsen, hat eine sehr hohe Reichweite und Markenbekanntheit sowie enorme Entwicklungsperspektiven aufgrund seiner regionalen und lokalen Verankerung“, kommentiert Jens Müffelmann, Leiter Geschäftsführungsbereich Elektronische Medien der Axel Springer AG. „Als führendes Angebot unter den Regionalportalen ergänzt meinestadt.de zudem hervorragend unser Portfolio von überregionalen Rubrikenmarktplätzen.“

Die Startseite von Meinestadt.de

Anders als bei sonstigen Zukäufen, bei denen Springer fast immer darauf achtet, dass die Gründer auch nach der Übernahme an Bord bleiben, wird der Allesklar-Gründer und Vorstandsvorsitzende Manfred Stegger das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen. Nachfolger des 61-Jährigen wird spätestens zum 1. Januar 2013 Georg Konjovic. Der 34-Jähirge ist seit Anfang 2011 Director Premium Content der Axel Springer AG und war von 2007 bis 2010 Geschäftsführer von hamburg.de. Der Chief Operating Officer (COO) von allesklar.com, Peter Bettin, bleibt auch weiterhin Vorstandsmitglied.

Stegger war es offenbar wichtig, für das von ihm bereits 1996 gegründete Unternehmen einen „good owner“ zu finden. „Axel Springer und General Atlantic sehen, genau wie ich, die großen Chancen eines lokalen Ansatzes und die starke Marke „meinestadt.de“, die seit Jahren einen Spitzenplatz im deutschen Internet einnimmt. Mein Lebenswerk ist bei Axel Springer Digital Classifieds in sehr guten Händen.“

Im März erst Gründete Springer zusammen mit General Atlantic das neue Joint Venture Axel Springer Digital Classifieds. Das Ziel der strategischen Partnerschaft war und ist es, die Voraussetzungen für eine Wachstumsoffensive im Online-Rubrikenbereich zu schaffen. Zum Portfolio der Beteiligungsgesellschaft gehören unter anderem die europäische Online-Jobbörse StepStone sowie die französischen und deutschen Immobilienportale SeLoger und Immonet.

Auch Meinestadt.de wird nun Teil dieser Gesellschaft. Das Regionalportal kam im Juli auf 20,7 Millionen Visits. Damit gelang allerdings nur eine Steigerung von rund einer Million Besucher innerhalb eines Jahres. In Web-Zyklen gerechnet ein eher maues Ergebnis. Kernangebot von meinestadt.de sind die lokalen Inhalte, wie Stellen- und Lehrstellenangebote, Immobilien- und Fahrzeuginserate oder Kleinanzeigen, von über 11.000 deutschen Städten und Gemeinden.

Mit dieser Ausrichtung passt Alleskar.com perfekt zur Springer-Strategie im Digitalen massiv auf das Classified-Segment zu setzen.

Werbeanzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige