Führungswechsel bei auto motor und sport

Publishing Die Motorpresse wechselt den Steuermann bei auto motor und sport: Ralph Alex und Jens Katemann übernehmen zum 1. September gemeinsam die Chefredaktion des PS-Magazins. Offiziell geschieht dies "im Zuge eines planmäßigen Generationswechsels". Der bisherige Chefredakteur Bernd Ostmann wechselt in die neu geschaffene Position des Herausgebers und Markenbotschafters. Der 61-Jährige führte seit 1994 die Redaktion. In den vergangenen Jahren hatte das Heft jedoch mit massiven Auflagenrückgängen zu kämpfen.

Werbeanzeige

Auto motor und sport verkaufte sich im 2. Quartal 2012 laut IVW 376.018 mal und damit mehr als 20.000 mal weniger als ein Jahr zuvor. Das Minus lag bei 5,5%. Besonders bitter: Hätte der Verlag nicht die Zahl der Bordexemplare um mehr als 11.000 Stück erhöht, sähe es noch schlechter aus: Bei den Abos verlor auto motor und sport nämlich 6,0%, im Einzelverkauf an Kiosk & Co. sogar 19,3%. Allein in dieser wichtigen Auflagen-Kategorie büßte das Magazin in nur einem Jahr mehr als 20.000 Käufer ein.
Auch im Anzeigenmarkt verlor das Magazin. So lagen die Brutto-Werbeumsätze von Januar bis Juli diesen Jahres laut Nielsen bei 29,15 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies ein Minus von sieben Prozent. Das Gesamt-Minus im Segment der Motorzeitschriften lag im selben Zeitraum allerdings nur bei 2,8 Prozent.
Als Herausgeber und Markenbotschafter berät Bernd Ostmann künftig die Geschäftsführung in redaktionellen Fragen, repräsentiert die Motor Presse Stuttgart bei Motorsport-Events, Messen und Kundenveranstaltungen und wirkt weiterhin aktiv beim Ausbau neuer Geschäftsfelder im Bereich Automobil mit.
"Ich danke Bernd Ostmann ganz herzlich für seine langjährige, erfolgreiche Arbeit bei auto motor und sport und im Geschäftsbereich Automobil. Mit seinem unglaublichen Engagement über seine redaktionelle Tätigkeit hinaus hat er bei der Motor Presse Stuttgart wichtige Entwicklungen u.a. auf dem Gebiet der Marktforschungsstudien und des Kongressgeschäfts mit vorangetrieben", sagt Volker Breid, Geschäftsführer der Motor Presse Stuttgart. "Mit der Doppelspitze aus Ralph Alex und Jens Katemann können wir auf eine überzeugende interne Lösung für den Generationswechsel in der Chefredaktion von auto motor und sport setzen. Beide kennen das Haus Motor Presse und auto motor und sport seit langem und bringen alles mit, um die Herausforderungen der Zukunft erfolgreich zu meistern".

Alex ist seit 1990 bei auto motor und sport. Der 49-Jähirge arbeitete zunächst als Redakteur im Ressort Magazin, dann als Reporter und Autor. 1999 wurde er stellvertretender Chefredakteur vom Weltbild Magazin in Augsburg. Nach beruflichen Zwischenstationen unter anderem bei Men’s Health und der Auto Zeitung kehrte er im Februar 2006 als stellvertretender Chefredakteur zu auto motor und sport zurück. Katemann kam 2003 von der Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten als Redakteur zum PS-Magazin. 2006 stieg er zum Ressortleiter Magazin & Service auf. Drei Jahre später übernahm er die Chefredaktion von AUTOStraßenverkehr.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige