Blasses Comeback für „Mein Mann kann“

Fernsehen Keine guten Nachrichten für die Sat.1-Macher: Die neue Folge der Show "Mein Mann kann" interessierte nur 800.000 14- bis 49-Jährige - ein mittelmäßiger Marktanteil von 10,3%. Gegen RTL und ProSieben hatte man damit am Freitagabend keine Chance, den klaren Tagessieg sicherten sich "Die 25 skurrilsten Leidenschaften" von RTL mit 1,43 Mio. und guten 18,6%. Im Gesamtpublikum kämpfen ARD und ZDF miteinander, am Ende behielt "Ein Fall für zwei" mit 3,81 Mio. Sehern die Oberhand.

Werbeanzeige

Der Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Man merkt den Freitags-Zahlen ganz klar das grandiose Sommerwetter an: Nur zwei Programme schafften im jungen Publikum den Sprung über die Mio.-Marke. Neben "Die 25 skurrilsten Leidenschaften" gelang das auch noch "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" – mit 1,16 Mio. und 19,5%. Platz 3 geht ebenfalls an RTL: "Kaya Yanar & Paul Panzer – Stars bei der Arbeit" überzeugten mit 0,94 Mio. und miesen 12,8% aber überhaupt nicht. Platz 4 geht an den schärfsten RTL-Konkurrenten: ProSieben-Film "Blood Diamond" kam mit 0,90 Mio. und 11,6% immerhin ins Sender-Mittelmaß. Das gelang auch "Mein Mann kann", doch von der Sat.1-Show wird man sich mehr erhofft haben als 0,80 Mio. und 10,3%.

ARD und ZDF konnten im jungen Publikum am Freitagabend nicht so recht mithalten. Zwar sahen die 20-Uhr-"Tagesschau" im Ersten noch 0,64 Mio. (10,2%), doch der Film "Liebe am Fjord – Der Gesang des Windes" schlidderte mit 0,35 Mio. auf miserable 4,6%. Etwas besser lief es im ZDF: Nach 0,49 Mio. und 6,8% für "Ein Fall für zwei" steigerte sich die "SOKO Leipzig" auf 0,57 Mio. und 6,9%, "Nicht nachmachen!" überzeugte später mit noch besseren 0,57 Mio. und 7,3%.

In der zweiten Privat-TV-Liga hieß das Maß aller Dinge unterdessen "Berlin – Tag & Nacht": Die RTL-II-Soap katapultierte sich mit 0,67 Mio. und 13,0% bis auf Platz 10 der Tages-Charts. Der Staffel-Auftakt von "Torchwood: Miracle Day" konnte im Anschluss nicht an diese Zahlen anknüpfen, kann mit 0,56 Mio. und 7,5% aber ebenfalls als Erfolg verbucht werden. Bei Vox kam "CSI: Miami" um 20.15 Uhr mit 0,61 Mio. auf gute 8,5%, danach mit 0,61 Mio. auf mittelmäßige 7,3%. "CSI" sprang um 22.15 Uhr mit 0,62 Mio. wieder auf 8,2%. Bei kabel eins kam"Castle" mit 0,41 Mio. auf 5,7%, "Body of Proof" mit 0,49 Mio. auf 6,0%. Stärkstes Programm abseits der großen acht Sender war am Freitag die KiKa-Serie "Kleine Prinzessin" – mit 0,27 Mio. und stolzen 6,4%. "Kesslers Expedition" startete mit 0,10 Mio. und guten 1,5% in die neue Staffel.

Der Freitag im Gesamtpublikum:

Auch insgesamt gab es keine ganz großen Zuschauerzahlen, 3,81 Mio. Seher reichten der ZDF-Serie "Ein Fall für zwei" schon für den Tagessieg und gute 16,9%. Die "SOKO Leipzig" folgt mit 3,59 Mio. und 14,8% auf Platz 2 – vor einem ARD-Trio aus "Tagesschau" (3,12 Mio.), "Tatort" (3,12 Mio.) und "Liebe am Fjord" (2,88 Mio.). Stärkstes Programm der Privatsender war auch hier "Die 25 skurrilsten Leidenschaften" von RTL – mit 2,75 Mio. und 11,9% war die Show aber kein so großer Erfolg wie bei den 14- bis 49-Jährigen.

Abseits der drei großen Sender setzte sich in der Prime Time "Mein Mann kann" an die Spitze: 1,80 Mio. Seher entsprachen aber nur schwachen 7,9%. Vox-Serie "CSI: Miami" folgt mit 1,74 Mio. vor ProSiebens "Blood Diamond" mit 1,59 Mio. kabel eins kam mit "Body of Proof" auf 0,90 Mio., RTL II mit "Torchwood: Miracle Day" nur auf 0,86 Mio. – beide landeten damit auch noch hinter der "NDR Talk Show", die mit 1,01 Mio. und 5,7% im NDR Fernsehen überzeugte. "Kesslers Expedition" startete mit 0,36 Mio. und 1,6% in die neue Staffel – ein gutes Ergebnis für das rbb Fernsehen.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige