Die irre YouTube-Karriere von Y-Titty

Publishing Von 0 auf 15 dank YouTube: Am heutigen Freitag steigt "Der letzte Sommer", die zweite Single des Kölner Comedy-Trios Y-Titty auf dieser Top-Platzierung in die deutschen Single-Charts ein. Damit betreten Oguz, Philipp und Matthias künstlerisches Neuland. Denn eigentlich sind sie bei YouTube zuhause, wo sie schon längst zu den neuen Superstars gehören. Seit 2010 können die Drei von den Werbeeinnahmen leben. Immerhin wurden ihre Videos bereits über 192 Millionen abgerufen.

Werbeanzeige

Der Track, bzw. das dazugehörige Video hat alles, was ein Sommerhit braucht: einen guten Beat, einen einfachen Refrain, eine besonders große Portion gute Laune und vor allem einen gehörigen Schuss Professionalität. Denn bei allem sichtlichen Spaß, den die drei Burschen haben, sind sowohl der Song, als auch das Video kein Trash.
###YOUTUBEVIDEO###
Y-Titty machen schon lange keine Clips mehr zum Fremdschämen. Viele YouTube-Helden leben davon, dass sie so peinlich sind, dass es einige schon wieder lustig finden. Nicht so Oguz, Philipp und Matthias. Hinter ihnen steht längst ein Team inklusive Manager, die mithelfen, gute Unterhaltung zu produzieren. Spezialgebiet des Trios sind vor allem Sketche, wie beispielsweise "iLife" über Apple-Produkte oder Parodien.
Auch beim Veröffentlichen ihrer Clips folgen Y-Titty längst einer klaren Publikations-Strategie. Jeden Freitag ("FreiTITTYtag") geht ein neues Video online. Am darauf folgenden Mittwoch folgt ein Clip, in dem die Kommentare der Zuschauer aus dem Freitags-Video von Y-Titty selbst noch einmal kommentiert werden (Kommentare-Kommentier-Show). So sieht heute aktive Communtiy-Arbeit aus.
Angefangen hat alles in Bayern. Seit 2006 haben Philipp Laude (Phil) und Matthias Roll (TC) sporadisch schon Videos veröffentlicht. 2009 stieß dann Oguz Yilmaz, der oft als Kamera-Mann fungiert, zum Duo. Mit Ihm und den Eminem-, Rihanna- und Twilight-Parodien kam im folgenden Jahr auch der große YouTube-Durchbruch.
Die drei Jungs sind allerdings nicht nur auf der Google-Video-Plattform aktiv, sondern beherrschen schon längst die gesamte Social-Media-Klaviatur. Allein bei Facebook haben sie schon über 270.000 Fans. Mit Hilfe dieser Anhängerschaft hoffen sie diesmal auch länger in den Charts bleiben zu können. Denn: "Wie ihr wisst sind wir dank euch auf Platz 15", heißt es in einem Posting vom Donnerstag. "Das gilt natürlich ‚bloß‘ für die 1. Chartwoche. Damit wir länger in den Charts bleiben, wäre es super, wenn ihr diesen Beitrag einfach nochmal teilt. Wir fügen euch unten noch den iTunes Link dazu…". So geht Social-Marketing heute.
Schon jetzt gelang es den Dreien, ihren bisherigen Charts-Erfolg zu steigern. Vor einem Jahr versuchten sie bereits ihr musikalisches Glück mit der ziemlich pubertären Single "Ständertime".
Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis Oguz, Philipp und Matthias ihren Social-Media-Mikrokosmos verlassen und ins Fernsehen wechseln. Einen ersten Vorgeschmack bekamen sie bereits am 7. Februar. Damals waren sie bei der Harald Schmidt Show zu Gast – weitere Auftritte bei der neuen Late-Night-Sendung auf Sky nicht ausgeschlossen. Für die Karriere der drei Kölner war dies garantiert nicht "Der Letzte Sommer".

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige