Web-TV-Pläne: YouTube erzürnt Privatsender

Fernsehen YouTube goes TV: Seit einigen Wochen baut die Google-Tochter das Angebot an Filmen und Dokumentationen in deutscher Synchronfassung aus. Nicht zur Freude von RTL und ProSiebenSat.1. Den Sendern war erst vor wenigen Tagen erneut eine Absage durch das Gericht erteilt worden, eine gemeinsame Videoplattform zu gründen. Im Spiegel werten die Sendergruppen die Entwicklung als "absurd". Durch "aggressives Vorgehen" fülle das Videoportal eine Lücke, die durch das Verbot eines gemeinsamen Videoportals entstünde.

Werbeanzeige

Der Ausbau des deutschen YouTube zur Online-Videothek wertet Conrad Albert, Vorstand bei ProSiebenSat.1, als aggressives Vorgehen. Das Unternehmen bewege sich dabei außerhalb des Regulierungsrahmens, erklärt er gegenüber dem Spiegel. Seit einigen Wochen stehen bei YouTube Filmklassiker und Dokumentation kostenlos zum Abruf bereit. Das Angebot soll weiter ausgebaut werden.

"Es ist absurd. Alle rufen laut nach nutzerfreundlichen Angeboten – uns wird genau dies zum Vorteil von Google untersagt, das die Lücke natürlich zu füllen weiß", ärgert sich Tobias Schmid, Bereichsleiter Medienpolitik bei RTL, im Spiegel. Google Vorstoß torpediert die Pläne von RTL und ProSiebenSat.1 eine eigene gemeinsame Plattform für On-Demand-Inhalte aufzubauen.
Erst vor wenigen Tagen bestätigte das Oberlandesgericht Düsseldorf die Entscheidung des Kartellamtes vom März 2011, dass die Sendergruppen keine gemeinsame Online-Video-Plattform betreiben dürfen. Die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens für den Betrieb einer Plattform bleibt untersagt. Die Sendergruppen planten eine Plattform für den On-Demand-Abruf von TV-Inhalten. Die Plattform sollte auch anderen Sendern offenstehen. Die Unternehmen können gegen die Nichtzulassung nun Beschwerde beim Bundesgerichtshof einlegen.
Laut dem Spiegel ist man bei YouTube derzeit auf der Suche nach Produktionsfirmen, die exklusive Inhalte beisteuern können. An den Ausschreibung habe sich unter anderem Endemol beteiligt.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige