Tomorrow Focus AG verbucht Rekordumsatz

Publishing Die Tomorrow Focus AG hat im zurückliegenden Halbjahr den höchsten Umsatz der Unternehmensgeschichte erzielt. Insgesamt 70 Millionen Euro beträgt dieser in der ersten Hälfte 2012. Bereinigt um den Umsatz der zum 1. August 2011 mehrheitlich veräußerten Adjug-Gruppe ergibt sich so eine Umsatzsteigerung von rund 14 Prozent von 61,5 Millionen Euro auf 70 Millionen Euro im Vergleich zum ersten Halbjahr 2011. Durch Zukäufe soll der Umsatz weiter steigen. Das Konzernergebnis hingegen war geringer als zuletzt.

Werbeanzeige

Als besonders ausschlaggebend für das Ergebnis nennt Tomorrow Focus die Geschäftsentwicklung in den beiden größten Segmenten Advertising und Transactions. Der Umsatz des Advertising-Segments verbesserte sich im ersten Halbjahr, auch hier bereinigt um die Adjung-Gruppe, um etwa 18,7 Prozent auf 12,7 Millionen Euro im Vergleich zu 10,7 Millionen Euro im ersten Halbjahr des Vorjahres. Dazu beigetrgen haben laut Tomorrow Focus gleichermaßen der Digitalvermarkter Tomorrow Focus Media und Focus Online
Der Umsatz der Transactions-Sparte stieg gleichzeitig um fast 14,7 Prozent auf 51,5 Millionen Euro. Im ersten Halbjahr 2011 lag dieser noch bei 44,9 Millionen Euro. Hierzu zählen unter anderen die HolidayCheck AG, die EliteMedianet GmbH („Elitepartner“) und die jameda GmbH.
Rückläufig hingegen ist trotz Umsatzsteigerungen das Konzernergebnis vor Steuer, Zinsen und Abschreibungen, das so genannte Konzern-EBITDA, der Tomorrow Focus AG. Im ersten Halbjahr 2012 sank es im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 8,7 Millionen Euro auf 7,7 Millionen Euro. Dies entspricht einem Minus von etwa 11,5 Prozent. Als Grund für das gesunkene Konzernergebnis nennt die Tomorrow Focus AG gesteigerte Aufwendungen für den Ausbau der Marktanteile von HolidayCheck in Höhe von insgesamt 5,7 Millionen Euro .
Das dritte Quartal 2012 habe erneut gut begonnen, teilte die Tomorrow Focus AG mit. Alle drei operativen Segmente würden gegenüber dem Vorjahreszeitraum wachsen. Der operative Umsatz soll auch 2012 zweistellig gesteigert werden, sowohl durch interne Optimierungen, als auch durch weitere, passende Zukäufe
Zum Umsatz des Transactions-Segments tragen bereits ab dem zweiten Halbjahr 2012 auch das niederländische Online-Reisebüro Tjingo und die vor allem in den Benelux-Ländern aktive Webassets B.V., Betreiberin von Hotelbewertungsportalen und Wetterportalen, bei. An beiden Unternehmen sicherte sich die Tomorrow Focus AG in diesem Jahr die mehrheitlichen Anteile.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige