Bolt & Co. sichern ZDF Quoten-Gold

Fernsehen Mit 5,97 Mio. war der "Tatort" im Ersten harte Konkurrenz für Olympia. 19,6 % Marktanteil waren für's Erste drin. Das Konrad Adenauer-Dokudrama über den ersten Kanzler der BRD halbiert diesen Wert aber im Anschluss: 9,4 % sind nicht gerade berauschend für die vielgelobte Geschichtsstunde. RTL will derweil auch was vom Asterix-Hype abhaben – und wird enttäuscht. Die meisten Zuschauer hatte das ZDF aber wieder mit Olympia und dem "heute journal". In der Quoten-Tabelle belegte das Zweite die ersten zehn Plätze.

Werbeanzeige

Der Sonntag im Gesamtpublikum:
7,57 Mio. hatten die Nachrichten im Zweiten eingeschaltet. Zuvor sahen bereits 6,53 Mio., wie Christopher Kas und Sabine Lisicki im Tennis die Bronzemedaille verpassten. Auf dem dritten Platz folgt sogleich der "Tatort", bevor Olympia wieder übernimmt: 5,32 Mio. (26,2 %) wollten am Mittag bereits Leichtathletik sehen. Zu den meistgesehenen Wettbewerben gehörten außerdem Schießen mit 4,25 Mio. (30,2 %) und Kunstturnen mit 4,05 Mio. (27,9 %), beide am Nachmittag. Die "Tagesschau" im Ersten hatte auch ohne Olympia am Sonntag 4,79 Mio. Zuschauer, das Adenauer-Dokudrama wollten nach dem "Tatort" aber nur 2,49 Mio. eingeschaltet lassen. 
3,03 Mio. machen "RTL aktuell" zur erfolgreichsten Sendung der Privaten, "Helena Fürst – Anwältin der Armen" sahen nachher 2,94 Mio. Für "Asterix und die Wikinger", das wohl noch zu frisch ist für Kabel 1, waren bei RTL nicht mehr als 2,34 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren drin (7,7 %). Sat.1 verbucht solide 2,46 Mio. und 2,78 Mio. für "Navy CIS", Pro Sieben interessierte 2,02 Mio. für "Jumper". Bei Vox schlug sich "Das perfekte Promi Dinner im Schlafrock" mit 1,98 Mio. ganz gut, bei RTL II war hingegen "Grip" am Nachmittag die meistgesehene Sendung (0,74 Mio.). 1,02 Mio. verirrten sich am Abend schließlich zu Kabel 1 für "Sex Up – Jungs haben’s auch nicht leicht".

Der Sonntag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Mit 2,6 Mio. war Tennis auch im jungen Publikum top (21,2 %), nur das "heute journal" hatte mehr Zuschauer (2,86 Mio.). Ebenfalls in die Top 10 schaffen es natürlich Leichtathletik (2,09 Mio.) sowie Kunstturnen (1,56 Mio.), Schießen (1,55 Mio.), Fechten (1,48 Mio.) und Reiten (1,46 Mio.). Platz 11 erobert sich dann aber Pro Sieben, das eine fast schon gruselige Immunität gegen Olympia zu besitzen scheint. Jedenfalls sind 12,2 % Marktanteil für die Sci-Fi-Action "Jumper" ein ziemlich ordentlicher Wert. 1,44 Mio. sahen zu. "Tomorrow, When the War Began" steigerte sich nachher – in direkter Konkurrenz zur Leichtathletik im Zweiten – sogar auf 13,3 %. Platz 12 belegt aber zunächst Sat.1 mit 1,37 Mio. (11,0 %) für die "Navy CIS"-Folge ab 21.15 Uhr. Die Episode davor und "Hawaii Five-0" schaffen 10,1 und 10,3 %. Der "Tatort" hat diesmal ziemlich deutlich das Nachsehen mit 1,24 Mio. und 10,5 %. "Konrad Adenauer – Stunden der Entscheidung"kam im jungen Publikum überhaupt nicht an, interessierte gerade mal 0,57 Mio.– und muss sich mit 5,0 % abfinden.
Noch hinter dem "Tatort" landet allerdings RTL – trotz des filmgewordenen Quotenzaubertranks "Asterix und die Wikinger", das allerdings über 10,5 % Marktanteil in der jungen Zielgruppe nicht hinauskommt. Für Kabel 1 wär’s natürlich ein Erfolg gewesen. Für RTL sind 1,22 Mio. Zuseher eher enttäuschend. Zumal sich die Gallier auch noch von einer so genannten "Anwältin der Armen" überrunden lassen müssen. 15,4 % schaffte "Helena Fürst" am Vorabend (1,29 Mio.) – Platz 15 in den Tages-Charts. Ganz hervorragend lief der Sonntagabend derweil für Vox, wo 1,09 Mio. junge Zuschauer für "Das perfekte Promi Dinner im Schlafrock" gute 9,4 % Marktanteil bewirken. "Prominent!" legt nachher sogar noch was drauf (11,3 %). Leidglich im Mittelmaß landet Kabel 1 mit "Sex Up" (5,9 %) und "Abenteuer Leben" (5,3 %).

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige