WAZ verkauft Abos im Bundle mit Tablets

Publishing Die WAZ-Gruppe verkauft ab sofort Digitalabos im Bundle mit Tablets. Die E-Paper-Apps der WAZ-Blätter sowie die neue "WAZ Plus"-App können auf der neuen Webseite Zeitung-plus-Tablet.de in Kombination mit verschiedenen Geräten von Apple und Samsung bestellt werden. Print-Abonnenten bekommen einen Nachlass.

Werbeanzeige

Die Bundles gibt es für die Apps der Titel Westdeutsche Allgemeine (WAZ), Neue Ruhr / Neue Rhein Zeitung (NRZ), Westfälische Rundschau (WR), Westfalenpost (WP) und Iserlohner Kreisanzeiger. Die Apps bieten die jeweiligen E-Paper der Titel. Die "WAZ Plus"-App ist multimedial angelegt und bietet u.a. Fotos, Videos und einen Nachrichtenticker.

In Kombination mit einem Samsung Galaxy Tab 2 kostet das App-Abo 29,99 Euro im Monat für Neukunden und 24,99 Euro für Print-Abonnenten. Ein iPad-Bundle (iPad2) kostet monatlich 34,99 Euro bzw. 29,99 Euro (Print-Abonnenten). Die "WAZ Plus"-App gibt es bisher nur für Apple-Tablets.

"Nach der erfolgreichen Markteinführung unserer Kombi-Angebote des ‚WAZ Zeitungskiosks‘ können wir jetzt allen Lesern unserer NRW-Titel attraktive Bundles anbieten", sagt Fridtjof Ebel, Project Manager Business Development bei WAZ NewMedia.

Mit dem Verkauf von Tablets wollen die Verlage mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen – sie halten bestehende Kunden, gewinnen im besten Falle neue Leser und erhöhen die Reichweite. Die Überlegung: mit einem subventionierten Tablet fällt die Entscheidung für ein App-Abo leichter. Die Laufzeit der Verträge liegt bei zwei Jahren.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige