Pro Sieben: „Popstars“ rutscht unter 10%

Fernsehen Nach dem leichten Abwärtstrend der vergangenen Woche, gab's diesmal einen ziemlich deutlichen Schubs: Mit nur 9,0 % Marktanteil in der jungen Zielgruppe rutscht "Popstars" klar unter den Pro-Sieben-Schnitt. Bei Olympia läuft im Ersten alles wie gehabt. Zur besten Sendezeit ist Schwimmen natürlich ein Quotenhit: Ab 20.35 Uhr sahen durchschnittlich 5,66 Mio. die übertragenen Finals (20,5 % Marktanteil). Der Rest der Olympia-Top-10 besteht ausschließlich aus Häppchenberichten.

Werbeanzeige

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:
Ganz vorne liegt aber erstmal die "Tagesschau", die am Abend 6,17 Mio. Zuschauer eingeschaltet hatten. Auf den guten Wert fürs Schwimmen folgen diverse drei- bis fünfminütige "Olympia Telegramme", die folgenden Plätze sind dann wieder halbwegs identifizierbar: Den Bericht vom Spiel der deutschen Hockey-Damen gegen Südafrika sahen um halb elf abends 5,3 Mio. (25,7 %), Tennis zuvor 5,26 Mio., die deutschen Beachvolleyball-Damen im Match gegen die Niederländerinnen 4,99 Mio. sowie Dressurreiten 4,56 Mio. Mit 28,4 % erzielte Rudern ab 13.20 Uhr am Mittag den höchsten Marktanteil. Ganz für sich hat Olympia die Top 10 dann aber doch nicht: Bei "Heute keine Entlassung" handelt es sich nicht etwa um den aktuellen Zwischenstand der ZDF-Sparbemühungen, sondern um den 20.15-Uhr-Film, der im Zweiten 4,47 Mio. Zuschauer interessierte (16,2 % und Platz 9). 3,22 Mio. wollten danach noch das "heute journal" sehen. 
Schärfster Privatsenderkonkurrent war RTL mit "Alarm für Cobra 11" und 2,96 Mio. Zusehern (10,9 %), wieder gefolgt von "GZSZ" und "RTL aktuell" (2,77 und 2,7 Mio.). In Sat.1 sahen ab 21.15 Uhr 2,38 Mio. "Criminal Minds", was dem Höchstwert der drei Episoden vom Donnerstag entspricht. Bei Vox war "Prominent!" die erfolgreichste Sendung (1,56 Mio.) und bei Pro Sieben muss sich "Popstars" mit 1,26 Mio. Rest-Fans beinahe "Berlin Tag & Nacht" bei RTL II geschlagen geben, das am Vorabend 1,24 Mio. interessiert. Der "Frauentausch" kam nachher auf 1,12 Mio.  Beim neuen Sportsender Kabel 1 ist die Fan-Basis noch ausbaubar: 1,03 und 1,11 Mio. sahen die beiden Halbzeiten der Europa-League Qualifikation, in der Hannover 96 gegen St. Patrick’s Athletic siegte. Im Vergleich zum guten Start in der Vorwoche müssen "Die Kennedys" bei Arte wieder Zuschauer abgeben: Die Teile 4 bis 6 sahen bis zu 0,35 Mio. der Marktanteil lag bei 1,0 bis 1,3 %.

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
2,04 Mio. sind am Donnerstag der Spitzenwert im jungen Publikum: So viele Zuschauer hatten die Hockeydamen am späten Abend – und 23 Prozent Marktanteil. Insgesamt macht sich das Erste auf den ersten elf Plätzen der Tageswertung breit (zwischendurch mit 1,81 Mio. für die "Tagesschau"), erst "GZSZ" kann die tabellarische Siegesserie mit 1,48 Mio. auf Platz 12 stoppen. "Alarm für Cobra 11" muss nach den wenig zufriedenstellenden Werten der vergangenen Wochen gegen Olympia zwar keine weiteren Verluste hinnehmen, aber 13,5 % Marktanteil verheißen natürlich weiterhin keine Topform. 1,37 Mio sahen zu. Sowohl "CSI: Den Tätern auf der Spur" als auch White Collar" erwischt’s danach noch schlimmer: 10,6 %, 10,5 % und 10,1 %. Mit 9,4 % für "Criminal Minds" startet der Abend bei Sat.1 eher mittelmäßig, die beiden Episoden danach legen immerhin auf 10,6 % und 11,2 % zu. Mit 1,13 Mio. hatten ab 21.15 Uhr die meisten jungen Zuschauer eingeschaltet. Langsam bedenklich wird wie erwähnt die Situation der "Popstars" bei Pro Sieben: 0,92 Mio. Zuseher sind arg wenig für die Castingshow, und nur 0,71 Mio. bleiben für "We love Lloret" im Anschluss übrig, das mit 9,2 % aber geringfügig besser abschneidet.
Ein bis zwei Asterixe hätten mehr gebracht: Auch im jungen Publikum interessierten sich nicht besonders viele Zuschauer für die Europa-League-Qualifikation bei Kabel 1: 0,51 Mio. sahen die erste Halbzeit, 0,54 Mio. die zweite. Mehr als 5,4 % Marktanteil waren nicht drin, der "ran"-Nachbericht stürzt sogar auf 3,8 % ab. Mit 6,9 % für "American Pie: Die nächste Generation" kann auch für Vox keine großen Sprünge machen. Bei RTL II legen "Die Kochprofis" mit miesen 4,6 % los, bevor der "Frauentausch" sich auf 7,1 % rettet.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige