Guido Knopp mit letzter großer TV-Doku-Reihe

Fernsehen Der ZDF-Historiker Guido Knopp hört auf. Der 64-jährige Leiter des ZDF-Programmbereichs Zeitgeschichte scheidet Ende Januar des kommenden Jahres „aus dem aktiven Dienst“ aus, wie das ZDF bekannt gab. Zuvor wird jedoch noch sein neustes und somit letztes großes Filmprojekt ausgestrahlt: Der Titel der achtteiligen Dokumentarreihe lautet "Weltenbrand".

Werbeanzeige

Inhaltlich wird Knopps letztes Werk die Zeit zwischen 1914 und 1945 behandeln. Ab September sollen die ersten drei Teile der Reihe zur Primetime ausgestrahlt werden. Sie behandeln vorrangig den ersten Weltkrieg. Die übrigen Teile von "Weltenbrand" sollen Anfang des kommenden Jahres im Fernsehen zu sehen sein.
Knopp arbeitet seit 1978 für das ZDF. Davor war er für die Welt am Sonntag und die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Bekannt wurde er vor allem durch seine Geschichts-Dokumentationen im ZDF, in denen er für eine breite Zuschauerschicht vor allem die NS-Zeit und den Zweiten Weltkrieg näher beleuchte. Für seine Reihe „Hitlers Helfer“ gewann er mehrere Preise.
Ein Nachfolger für Knopps Position im ZDF ist bislang noch nicht bekannt. Unklar ist auch ob und wenn ja in welcher Form bisherige Formate mit ihm – etwa das von Knopp moderierte Magazin History – fortgesetzt werden.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige