Großes Interesse am Olympia-Start im ZDF

Fernsehen Kontinuierlich über 3 Mio. Zuschauern haben am ersten Wettkampftag Olympia im ZDF gesehen. Im Gesamtpublikum waren die Spiele in London damit fast konkurrenzlos. Lediglich die "Tagesschau" und "Mordkommission Istanbul" im Ersten interessierten am Abend noch genügend Zuschauer, um auf den vorderen Rängen in den Tages-Charts aufzutauchen. Die meisten Zuschauer hatten ab 22 Uhr eingeschaltet. Im jungen Publikum kann Pro Sieben mit dem Report "Unter fremden Decken – Auf der Suche nach dem besten Sex der Welt" punkten.

Werbeanzeige

Mit 4,29 Mio. hatte die kurze Abendzusammenfassung des Tennis-Duells zwischen Roger Federer und Alejandro Falla die meisten Zuschauer ab 3 Jahren. 1,42 Mio. davon gehören zu den 14- bis 49-Jährigen. Lediglich ein noch kürzeres "Olympia kompakt" mit 4,86 Mio. verzeichnete um 22 Uhr kurzzeitig höhere Werte. Erfolgreichster Live-Wettkampf war die Übertragung vom Schwimmen ab kurz vor zwölf, die sich 3,7 Mio. ansahen – auch wenn die deutschen Mediallenhoffnungen enttäuscht wurden. Der Marktanteil lag bei 20,2 %. Mit 3,34 Mio. und 24,1 % gehörte am Nachmittag Fechten zu den Zuschauermagneten. Am Vorabend sahen außerdem 3,16 Mio. Reiten (21,7 %). Im jungen Publikum gehörte das Kunstturnen am späten Abend zu den Quotenhits: ab halb zwölf abends hatten noch 1,31 Mio. 14- bis 49-Jährige eingeschaltet (18,7 %).

Der Samstag im Gesamtpublikum:
Mit der "Tagesschau" und der Krimi-Wiederholung kann das Erste am Abend wie erwähnt ganz gut mithalten: 4,08 Mio. hatten die Nachrichten eingeschaltet, "Mordkommission Istanbul" mit Erol Sander behauptete sich danach bei 3,86 Mio. und holte 15,5 % Marktanteil. In die Top 20 bei den Zuschauern ab 3 Jahren schaffen es außer Olympia sonst nur noch zwei "heute"-Sendungen und das "heute journal" am Abend (3,22 Mio.). Die übrigen Sender müssen zurückstecken. Bei den Privaten war RTL am erfolgreichsten – einmal mehr mit "RTL aktuell", das 2,52 Mio. sahen. Das Qualifying zum Großen Preis von Ungarn holt am Mittag ab 14 Uhr ebenfalls gute Quoten. Zumindest reichten 2,02 Mio. für 16,2 %. Die Komödie "Alvin und die Chipmunks" fiel am Abend mit 6,7 % völlig durch. Mit jeweils 7,9 % waren Sat.1 und Pro Sieben für "Der Babynator" und den Sex-Report geringfügig erfolgreicher (1,96 bzw. 1,86 Mio.). 1,67 Mio. schalteten Kabel 1 und "Navy CIS" ein. Die beiden Folgen vor 22 Uhr erreichten bereits 1,12 und 1,41 Mio. Und bei Vox interessierten sich am Abend immerhin 1,11 Mio. für die Reportage "Tatort Straße – Die gefährliche Jagd auf PS-Rowdys".

Der Samstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Obwohl Olympia auch in der jungen Zielgruppe dominiert, können Sat.1 und Pro Sieben zwei ordentliche Erfolge verbuchen. "Der Babynator" schiebt sich mit 1,22 Mio. auf Platz 6 in den Tages-Charts vom Samstag und beschert dem Sender tolle 14,0 % Marktanteil. "Unter fremden Decken" bei Pro Sieben wird vielleicht nicht als Megaerfolg in die Geschichte eingehen – aber 13,1 % reichen aus, um im Olympia-Gewimmel Platz 11 zu erobern (1,14 Mio.). Das anschließende "Spezial" zum Thema "Das Geschäft mit der Lust" konnte immerhin noch 12,5 % erreichen. RTL schafft’s mit "Kick Ass" und 1,07 Mio. (13,3 %) ab 22 Uhr gerade noch so in die Top 20. "Alvin und die Chipmunks – Der Kinofilm" hält sich davor nur mit Mühe zweistellig (10,3 %) und muss mit 0,89 Mio. auskommen. Für "Mein Partner mit der kalten Schnauze" konnten sich bei Vox nur 5,1 % erwärmen, die Samstags-Reportage kam nachher auf 7,8 %. RTL II geht richtig unter mit "Stargate" und kommt über 1,5 und 1,7 % in der Zielgruppe nicht hinaus. Kabel 1 steigert sich im Laufe des Abends mit "Navy CIS" von 5,8 % über 7,1 % auf sehr gute 9,4 %. 0,8 Mio. sahen ab 22.15 Uhr zu.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige