Starker Start für arte-Serie „Die Kennedys“

Fernsehen Vielleicht hat der kleine Sender auch ein bisschen davon profitiert, dass Hauptdarstellerin Katie Holmes wegen ihrer Trennung von Tom Cruise derzeit wieder in den Schlagzeilen ist - die Premiere der US-Serie "Die Kennedys" hat arte jedenfalls tolle Einschaltquoten beschert: Mit 450.000 bis 560.000 Zuschauern erzielten die ersten drei Episoden ab 20.15 Uhr Marktanteile von 1,9% bis 2,2%. Normal sind für arte 0,8%. Die Tagessiege gingen insgesamt an "Alarm für Cobra 11" und bei 14-49 an "GZSZ".

Werbeanzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Der eigentliche Tagessieger war auch diesmal der Sommer: Die meisten Deutschen setzten sich offenbar lieber auf Balkons oder in Biergärten – und nicht vor die Fernseher. So reichten im jungen Publikum 1,50 Mio. für den ersten Platz, im Gesamtpublikum sogar ganze 2,97 Mio. Gewonnen hat bei den 14- bis 49-Jährigen mit den 1,50 Mio. die RTL-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" – sie erreichte einen gewohnten Top-Marktanteil von 21,0%. Anschließend kam "Alarm für Cobra 11" nur noch auf 14,9%, mit 1,31 Mio. aber auf den zweiten Rang. "CSI" lief mit 11,5% und 12,4% noch schwächer. Platz 3 der Tages-Charts geht an die "Popstars" von ProSieben, die sich mit 1,13 Mio. und 12,3% aber immer weiter dem Sender-Mittelmaß nähern. "We love Lloret" blieb mit 0,81 Mio. und 10,5% ein Flop.

Sat.1 kam mit drei "Criminal Minds"-Episoden unterdessen auf Marktanteile von unbefriedigenden 10,0% bis soliden 11,1%, "Harry’s Law" fiel um 23.15 Uhr mit 9,8% unter die 10%-Marke. Stärkstes öffentlich-rechtliches Programm war der ZDF-Film "Was Frauen wollen": Mit 0,90 Mio. 14- bis 49-Jährigen und guten 9,7% verfehlte er die Tages-Top-Ten nur knapp. Im Ersten waren "Die lustigsten TV-Shows der Deutschen" im jungen Publikum ebenfalls ein Erfolg: 0,72 Mio. reichten immerhin für ordentliche 7,9%.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich erwartungsgemäß die Vox-Klamotte "American Pie – Jetzt wird geheiratet" durch, die alljährlich gute Quoten einfährt. 0,95 Mio., sahen diesmal zu – 10,3%. Zufrieden kann aber auch RTL II sein: mit 12,5% für "Berlin – Tag & Nacht", mit 8,5% für den "Frauentausch" und mit 12,1% für "Exklusiv – Die Reportage" zum Thema "Schatz, ich muss in den Puff! – Meine Mama schafft an". Bei kabel eins versagten die "Summer Games" hingegen wieder – diesmal mit 0,38 Mio. und 4,2%. Weiter hinten sorgten ein paar kleinere Sender für vergleichsweise tolle Zahlen: Bei Super RTL kam "Alles Atze" auf Werte von bis zu 0,34 Mio. und 4,3%, sixx sprang mit den "Vampire Diaries" um 20.15 Uhr auf 0,26 Mio. und 3,0% und auch "Die Kennedys" von arte waren im jungen Publikum ein Erfolg: 140.000 bis 170.000 sahen die ersten drei Episoden – Marktanteile von 1,6% bis 1,8%. Zum Vergleich der 12-Monats-Durchschnitt des Senders: 0,6%.

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt gab es an der Tabellenspitze einen Zweikampf zwischen ARD und RTL: "Alarm für Cobra 11" setzte sich am Ende mit 2,97 Mio. Sehern gegen "Die lustigsten TV-Shows der Deutschen" durch, die 2,88 Mio. im Ersten einschalteten. Die Marktanteile lagen mit 12,7% und 11,9% auf für Tagessieger erstaunlich schwachem Niveau, der TV-Konsum hat sich in der Prime Time also offenbar auf sehr viele Sender verteilt. Das ZDF kam um 20.15 Uhr mit "Was Frauen wollen" auf 2,56 Mio. Zuschauer, landete damit aber nur auf Platz 8 der Tages-Charts.

Abseits der drei großen Sender setzte sich im Abendprogramm Sat.1 durch: "Criminal Minds" kam um 21.15 Uhr auf 2,25 Mio. Zuschauer. ProSiebens "Popstars" verfolgten 1,58 Mio., RTL IIs "Frauentausch" 1,35 Mio., Vox-Film "American Pie – Jetzt wird geheiratet" 1,20 Mio. und kabel-eins-Show-Zusammenschnitt "Summer Games" nur 610.000. Über die Mio.-Marke sprangen in der Prime Time hingegen noch ein paar Dritte, die den großen Sendern damit Zuschauer klauten: Für den "Polizeiruf 110" entschieden sich im WDR Fernsehen 1,24 Mio. (starke 5,1%), "Reiff für die Insel – Neubeginn" sahen im NDR Fernsehen um 22 Uhr 1,11 Mio. (noch stärkere 5,8%).

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige