Anina Veigel vertritt bayerische Zeitschriftenverlage

Publishing Anina Veigel, 37, übernimmt zum 1. August 2012 die Geschäftsführung des Verbandes der Zeitschriftenverlage (VZB) in Bayern. Sie folgt auf Heiko Klinge, der sich in den Ruhestand verabschiedet.

Werbeanzeige

Anina Veigel kommt von Hubert Burda Media, wo sie zuletzt als Head of Client Research für die Marktforschungsaktivitäten des Focus Magazin Verlags zuständig war. Vor ihrer Zeit bei Burda war sie u.a. Research Director bei Condé Nast Deutschland Verlag sowie selbständige Beraterin für Unternehmen der Print-, Online- und E-Commerce-Branche.

Der VZB vertritt die Interessen von über 75 bayerischen Zeitschriftenverlagen. An der Spitze des VZB steht seit Mai 2012 Waltraud von Mengden (MVG – wurde jüngst von Bauer übernommen) als Erste Vorsitzende.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige