1,2 Mio.: „Ice Age 4“ legt sogar noch zu

Fernsehen Eine Berufsgruppe dürfte sich über das aktuell durchwachsene Wetter freuen: die Kinobetreiber. Der Blockbuster der Stunde, "Ice Age 4" lockte am Wochenende sogar noch mehr Leute in die deutschen Kinos als eine Woche zuvor beim Start: 1,2 Mio. "Ice Age 4"-Besucher wurden gezählt, insgesamt nach fast 14 Tagen nun schon mehr als 3 Mio. Auch in Nordamerika ist der Animationsfilm nun die Nummer 1 der Charts, er startete dort allerdings erwartungsgemäß nicht so stark wie international.

Werbeanzeige

Am Start-Wochenende landete "Ice Age 4" bei etwas über 1,1 Mio. Zuschauern, nun steigerte er sich also noch einmal um 100.000. Dass ein Film am zweiten Wochenende stärkere Zahlen einfährt als am ersten, kommt nicht allzu oft vor. Bis der vierte Teil der Animationsreihe die drei Vorgänger erreicht hat, hat er allerdings noch eine Wegstrecke vor sich: "Ice Age" 1 bis 3 erreichten in den Jahren 2002 bis 2009 insgesamt jeweils 7,3 Mio. bis 8,7 Mio. Besucher.

Immerhin die Mio.-Marke geknackt hat nun das Superhelden-Epos "The Amazing Spider-Man": Mit 230.000 Zuschauern belegt er Platz 2 der Wochenend-Charts. Stärkster Neustart war die Komödie "Fast verheiratet" mit Emily Blunt und Jason Segel, den 135.000 Leute in 282 Kinos sehen wollten. Die Dauerbrenner "Snow White & the Huntsman" (65.000) und "Men in Black 3" (50.000) komplettieren die aktuelle Top 5.

In den USA setzte "Ice Age 4" an seinem Start-Wochenende – der Film lief dort erst jetzt an – 46 Mio. US-Dollar um. Ein Ergebnis, das in etwa auf dem erwarteten Niveau liegt – kein sensationeller Start, aber die "Ice Age"-Reihe ist in den USA auch kein so großer Erfolg wir international. Immerhin liegt "Ice Age 4" mit den 46 Mio. über dem Start-Ergebnis des dritten Teils, den Start-Rekord von "Ice Age 2" (68 Mio.) schafft er aber nicht. Die Vorwochen-Nummer-1, "The Amazing Spider-Man", folgt mit weiteren 35 Mio. US-Dollar nicht weit dahinter auf Platz 2, sammelte insgesamt nun schon mehr als 200 Mio. ein. Auf Platz 3 folgt mit 22,1 Mio. die weiterhin erstaunlich stabile Komödie "Ted", die mit 159 Mio. US-Dollar schon jetzt eine der großen Box-Office-Überraschungen des US-Kinojahres ist.

In den Welt-Charts führt "Ice Age 4" ebenfalls: Zu den 46 Mio. aus den USA kommen noch 95 Mio. aus dem Rest der Welt hinzu, mit insgesamt 141 Mio. verdrängt der Animations-Hit den Konkurrenten "The Amazing Spider-Man" (101,6 Mio.) auf Platz 2. Auch hier folgt "Ted" auf Rang 3: Außerhalb von Nordamerika läuft er allerdings noch nicht in vielen Ländern. In Deutschland startet "Ted" beispielsweise erst am 2. August.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige