„Ice Age 4“ holt neuen Jahres-Startrekord

Fernsehen Grandiose Zahlen für den vierten "Ice Age"-Film: Wie schon seine Vorgänger startete er famos in die deutschen Kinos. 1,1 Mio. Leute sahen ihn an seinem ersten Wochenende - das beste Startergebnis seit "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2" vor fast genau einem Jahr. Insgesamt erreichte der am vergangenen Montag angelaufene Animationfilm schon 1,5 Mio. Besucher. In den USA und weltweit setzte sich unterdessen "The Amazing Spider-Man" an die Spitze der Kinocharts.

Werbeanzeige

Nach diesem Start ist es durchaus möglich, dass "Ice Age 4" ein ähnlicher Blockbuster in den deutschen Kinos wird wie die drei ersten Teile der Reihe: Die hatten insgesamt jeweils 7,3 Mio. bis 8,7% Zuschauer erreicht. Der Startrekord des zweiten Films (2,4 Mio. am ersten Wochenende im April 2004) bleibt allerdings unerreicht. Auf Platz 2 gerutscht ist unterdessen die Vorwochen-Nummer-1 "The Amazing Spider-Man". Nur weitere 270.000 wollten den Superhelden-Relaunch sehen – nach 320.000 am vergangenen noch von der EM geprägten Wochenende. Damit wird der Film in Deutschland bei weitem kein so großer Erfolg wie in den USA und vielen anderen Ländern. Zum Vergleich: "Spider-Man" hatte 2002 schon am ersten Wochenende 1,4 Mio. Leute eingesammelt, "Spider-Man 2" im Jahr 2004 noch 1,2 Mio. und "Spider-Man 3" 2007 sogar wieder 1,4 Mio. Im Vergleich dazu ist der neue "Spider-Man" eine klare Enttäuschung.

"Ice Age 4" und "The Amazing Spider-Man" sind derzeit die einzigen Filme, die ein größeres Publikum in die Kinos holen. Für den dritten Platz in den deutschen Charts reichten "Snow White & the Huntsman" ganze 65.000 Zuschauer, der zweitbeste Neustart des Wochenendes, "2 Tage New York" kam nur auf 15.000 – allerdings lief er auch nur in 88 Kinos an.

In den USA, wo "The Amazing Spider-Man" erst am Dienstag, also nach dem Start in Deutschland und anderen Ländern, anlief, wird der Film derzeit hingegen zum Mega-Erfolg. Bereits 140 Mio. US-Dollar setzte er um, am Wochenende von Freitag bis Sonntag allein waren es 65 Mio. Damit liegt er hier derzeit eher auf dem Niveau der drei vorigen "Spider-Man"-Filme, auch wenn die Zahlen wegen der unterschiedlichen Start-Tage nicht so ganz vergleichbar sind. Platz 2 geht in Nordamerika an die Komödie "Ted", die sich mit 32,6 Mio. US-Dollar weiter sehr gut hält, dahinter folgt Pixars "Merida" mit 20,2 Mio. Der zweitbeste Neustart des Wochenendes war Oliver Stones "Savages" mit 16,2 Mio.

Auch weltweit führt nun "The Amazing Spider-Man". Das Superhelden-Epos setzte sich vor "Ice Age 4". Zusätzlich zu den 65 Mio., die es am Wochenende in den USA einspielte, setzte es in 74 weiteren Ländern und Territorien 129,1 Mio. US-Dollar um. Die 194,1 Mio. reichen klar, um "Ice Age 4" auf Platz 2 zu verdrängen. Allerdings: Der Animationsfilm startet in den USA erst am Freitag, sammelte seine 80,6 Mio. also nur im Rest der Welt ein. Platz 3 geht an "Ted", der sich in Australien und Taiwan an Nummer 1 setzte und in diesen beiden Ländern, den einzigen außerhalb der USA, in denen er schon läuft, 15 Mio. US-Dollar erreichte.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige